Das internationale Studentenfilmfestival in Berlin hat Preise in 11 Kategorien vergeben. Die Preise hatten einen Gesamtwert von über 40.000,- Euro.

 

Die Gewinnerfilme

In der Sektion Spielfilm lang hat BRUT (Regie: Constantin Hatz) gewonnen

 

Den Preis für den besten Spielfilm kurz gewann RÅ (Regie: Sophia Bösch).

 

Die Jury von Dokumentarfilm lang zeichnete MEUTHEN’S PARTY (Regie: Marc Eberhardt) aus.

 

In der Kategorie Dokumentarfilm kurz überzeugte KRISTIANS PRELUDE (Regie: Winand Derks van de Ven).

 

Als das beste Drehbuch wurde LE HEDER von Ella Cieslinski ausgezeichnet.

 

Als bestes Musikvideo wurde ES IST SCHON OKAY (Regie: Jonatan Geller-Hartung) mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

 

Ebenfalls einen Publikumspreis bekam MASCARPONE (Regie: Jonas Riemer) in der Genrefilm-Sektion.

 

In der Sektion bester Kinderfilm wurde MADE IN FRANCE (Regie: Lamia Akhabbar, Robin Cioffi, Brice Dublé, Stanislas Gruénais, Maxime Guerry, Alexia Portal) ausgezeichnet.

 

In der Kategorie Spotlight Produktion entschied sich die Jury für TRANCING ADDAI (Produktion: Britta Stram-pe).

 

In der Sektion Animation gewann CREAM (Regie: Lena Ólafsdóttir).

 

Banner Virtual Reality Buch Schmal 2000

Workshops 2020

Viel Kreatives vor? Mit Movie-College Hands-On Workshops Filmlicht, Filmton/Location Sound, Kamera, Drehbuch u.v.a, kann man sein Knowhow spürbar verbessern und stärkere Filme machen.

Liebe InteressentInnnen,

angesichts der aktuellen Situation lassen wir die Hands-On Workshops vorübergehend pausieren, bis sich die Situation wieder normalisiert hat.

Da wir Sie und Ihr berechtigtes Interesse, Filmknowhow, Workflow, Tipps und Tricks zu erwerben, weiterhin unterstützen wollen, werden wir Ihnen in den nächsten Wochen Alternative Lehrmaterialien in Form von Video-Seminaren und Vorlesungen bereitstellen. Verschiedene Vorlesungen finden Sie unter "Film Lernen Jetzt"