MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

 

Workshop Kamera

Dozent: Prof. Mathias Allary Teilnehmeranzahl: 3-7 Personen.

 

Nächste Workshoptermine (Drehbuch-Dramaturgie, Location-Sound, Kamera, Location-Sound, Filmlicht)

Drehbuch-Dramaturgie: 22. & 23. Juni 2024

Filmton (Location-Sound): 08, & 09. Juni 2024

Bitte weitere Termine erfragen

 

Mathias AllaryIn Bildern wird die Geschichte eines Films erzählt, Bilder sind das Vokabular eines jeden Filmes und sie sind es, die dem Zuschauer am längsten im Gedächtnis bleiben. Umso wichtiger ist es, dass man mit der Kamera, der damit verbundenen Technik und mit den Grundlagen der Bildgestaltung vertraut ist. Die technisch immer größeren Möglichkeiten vor allem digitaler Videokameras nützen uns gestalterisch vor allem, wenn wir sie beherrschen.

Kameras, mit denen man professionell drehen kann sind inzwischen erschwinglich geworden und immer mehr Menschen besitzen hochwertige HD oder 4 K Kameras, doch der Umgang mit diesen Geräten will gelernt sein. Zusammenhänge verstehen, richtig belichten, sich nicht von Automatiken abhängig machen und einfach besser gestalten, das sind einige der Ziele dieses Workshops.

Handwerkliches Know-how im Umgang mit Kamera, Optiken und Bildsprache ist absolute Voraussetzung für ein hochwertiges Ergebnis. Die beste Geschichte ist wertlos, wenn sie nicht filmisch richtig umgesetzt wird. Trotz aller technischen Unterschiede zum Film gibt es viele Bereiche, in denen Gestaltungs-Grundlagen aus dem Spielfilm-Bereich die Ergebnisse spürbar verbessern können. Und das nicht nur im szenischen, sondern auch im dokumentarischen Bereich.

 

 

Ziel dieses Workshops ist die Vermittlung von theoretischem und praktischem Wissen rund um das professionelle Arbeiten mit HD,- und 4 K Kameras. Dabei spielen nicht nur die technischen, sondern auch die gestalterischen Möglichkeiten eine wesentliche Rolle.

Unterschiedliche Arbeitsweisen, Arbeiten mit professionellem und Semi-professionellem Equipment, Tipps und Tricks für hochwertige Ergebnisse runden die fachlichen Grundlagen und Hands-On Übungen ab.

 

DSLR

 

Workshopinhalte:

 

Optiken, Schärfentiefe,

Schärfe, Brennweiten, Filter

Schwenkköpfe, Stative

Externe Monitore

Belichtung, Blende, Lichtmessung

Bildausschnitt, Einstellungsgrößen, Kadrage

Bildsprache, Bildgestaltung

 
 

Grundlagen der Auflösung, Achsensprung, Anschlüsse

Drehen auf Schnitt

Weißabgleich

Problembeseitigung, Tipps

Praktische Übungen mit der Kamera

Schwenken, Kamerabewegungen

 

Gearbeitet wird an zwei Tagen, üblichweise an Wochenenden nach Absprache in kleinen Gruppen als Hands-On Workshop.

 

Gebühren & Termine

Die Teilnahme am Workshop kostet 348,- € (292,44 zzgl.  19% MwSt.), für Studierende und Auszubildende 298,- €  ( 250,42 € zzgl. MwSt.). Die Workshops finden jeweils Samstag von 12 bis 17:00 Uhr und Sonntag von 10 bis 15:30 Uhr statt. Getränke werden gereicht. Es gibt eine Mittags- sowie eine Kaffeepause. Catering an den beiden Workshoptagen ist im Preis inbegriffen.

 

Bei Interesse, fragen Sie bitte unter info(at)movie-college.de unverbindlich an. Wenn ein Termin stattfindet (bitte per Mail erfragen: info@movie-college.de) laden Sie sich einfach das Anmeldeformular (Word-Version, PDF-Version) herunter, füllen es aus und schicken, bzw. scannen es unterschrieben an:

Movie-College
Milchstraße 27
D-81667 München

Fax: +49 (0) 89 48 13 54

 

Sony HD Kamera

 

Teilnehmer können auf Wunsch auch eigene Geräte mitbringen, dies ist aber nur Optional, die wesentliche Inhalte werden am Equipment des Movie-College gelehrt.

 

Ablauf und Gebühren

Die Workshops dauern zwei Tage und finden jeweils an Wochenendterminen in München statt. Zeiten: Um auswärtigen Teilnehmern die An- und Abreise jeweils an den Workshop-Tagen zu ermöglichen, finden diese jeweils Samstag von ca. 12 bis 17:00 Uhr und Sonntag von ca. 10 bis 15:30 Uhr statt. Bei Bedarf sind wir gerne bei der Suche nach günstigen Unterkünften behilflich. Die Teilnehmerzahl ist pro Workshop auf 7 begrenzt. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldung.

Die Teilnahmegebühr für einen Workshop beträgt inkl. MwSt. 348,- € (netto 292,44 Euro) und ermäßigt (für Studenten, Auszubildende, Praktikanten oder bei Erwerbslosigkeit, Kopie der Bescheinigung) 298,- Euro inkl. MwSt. (netto 250,42 Euro). Darin enthalten ist, wenn nicht anders angekündigt, auch das Catering für die Workshoptage.

 

Nächste Workshoptermine (Drehbuch-Dramaturgie, Location-Sound, Kamera, Location-Sound, Filmlicht)

Drehbuch-Dramaturgie: 22. & 23. Juni 2024

Filmton (Location-Sound): 08, & 09. Juni 2024

Bitte weitere Termine erfragen

Anmeldung

Bei Interesse kontaktieren Sie uns, dann können wir Terminwünsche koordinieren. Mail ans Movie-College bitte an: office(at)movie-college.de

Falls der vorgeschlagene Terminvorschlag zeitlich passt, können Sie sich auch direkt anmelden.

Hier geht es zum Anmeldeformular

 

Firmen, Organisationen, Museen etc. erfragen die Tarife für Inhouse- Firmenworkshops bitte individuell unter: info@movie-college.de. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Movie-College. Bei Fragen inhaltlicher Art, wenden Sie sich bitte per E-Mail an Mathias Allary. Bei Fragen organisatorischer Art, wenden Sie sich bitte per E-Mail an das Movie-College-Team.

 

Alternative: Vorlesungen

Wer bequem von Zuhause aus bei freier Zeiteinteilung Kamera oder andere Fachgebiete erlernen möchte, dem empfehlen wir die Online Vorlesungen. Der Grundkurs Kamera bildet einen großen Teil des Kamera-Workshops ab.

 

Abonnementpläne

Grundkurs Kamera

128.00 €

Grundlagen der Kamera für Film,- und Video

14 Vorlesungen, podcast, Videobeispiele, Skript, Übungen und mehr

Grundkurs Filmlicht

128.00 €

Grundlagen der Lichtgestaltung bei Film und Fotografie.

15 Vorlesungen, Podcast, Videobeispiele, Skript, Übungen und mehr

Grundkurs Filmton

128.00 €

Grundlagen der Mikrofonierung, Tonaufnahme an Filmsets

16 Vorlesungen, podcast, Videobeispiele, Skript, Übungen und mehr

Grundkurs Bildgestaltung

128.00 €

Grundlagen der Bildgestaltung, Framing, Achsen, Kameraführung

16 Vorlesungen, podcast, Videobeispiele, Skript, Übungen und mehr

Grundkurs Filmgeschichte

128.00 €

Grundlagen der Filmgeschichte, Vorzeit, Fotografie, Stummfilm, Tonfilm, Klassiker

16 Vorlesungen, podcast, Videobeispiele, Skript und mehr

Kurs Dokumentarfilm

128.00 €

Grundlagen dokumentarischen Arbeitens, Tipps, Fallbeispiele

16 Vorlesungen, podcast, Videobeispiele, Skript, Übungen und mehr


 

Finde Deinen Workshop

Das Movie-College bietet weitere Workshops zu folgenden Fachbereichen:

 

Neu im Shop

Banner Regie GK 4000

Weitere neue Artikel

Es geht um mehrere hundert Millionen Euro, um welche allerlei Film-Verbände ringen, fast wie in einem Bandenkrieg

Nicht das marktschreierisch Spektakuläre, sondern das Leise, in den Menschen liegende, steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit

Adobe hat mit VideoGigaGAN eine KI- gestützte Technik angekündigt, mit der man Videos beeindruckend nachschärfen kann

Jahre nach Googles Glass schickt sich Meta an, einen neuen Schritt in Richtung Datenbrille zu gehen. Kann man mit der von Ray Ban designten Brille Filme drehen?

Premiere Pro hat ab dem 24.2-Update einige sehr nützliche Audio Tools spendiert bekommen, welche manche Tonprobleme lösen können

Passt das zusammen,- künstliche Intelligenz und Dokumentarfilm? Wird die Wahrhaftigkeit damit verwässert oder sogar verfälscht?

Wer beim Bearbeiten von Videos in Premiere Pro richtig Zeit sparen möchte, kann dies mit Shortcuts äußerst komfortabel tun...

Im Sommer soll der Film on air gehen, der Trailer der ersten Ki gestützten Romantic Love-Story macht einem eher ein wenig Angst...

Tongeschichte: In den 90er Jahren kamen mit professionellen miniaturisierten DAT Geräten wahre Meisterwerke der Ingenieurskunst auf den Markt

Wir haben mit Regisseur Victor Kossakovsky über das dokumentarische Arbeiten und seinen Film "Architekton" gesprochen

Der amerikanische Hersteller produziert seit Jahrzehnten hochwertige Profi-Funkstrecken und sogar Soundrecorder, die den Funkempfang gleich eingebaut haben

Ein neues, medienübergreifendes Genre schickt sich an, auch das Kino zu erobern. Was steckt dahinter?