MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

 

Es gibt nicht wenige VR Filmer, die den Sinn in 360 Grad Videos in Frage stellen. Nun liefert Youtube mit VR180, als neuem VR- Videoformat eine mögliche Antwort.

 

Wer mit VR aufwändig dreht, weiß um das Problem, Licht, Stative, Ton und Team so zu verbergen, dass nichts davon im Bild zu sehen ist. Practicals für die Lichtführung und Funkstrecken samt Ansteckmikrofonen helfen hier nur bedingt. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind einfach sehr eingeschränkt gegenüber konventionellem Videodreh.

 

Untersuchungen mit Head-Tracking Systemen, bei denen die Kopfbewegungen während eines VR Filmes erfasst und in Form von Visualisierungen als Hot Spots in die Videos eingearbeitet werden, sowie Datenerfassungen von Google/Youtube legen den Schluss nahe, dass die hinteren Bildbereiche eher selten bis gar nicht von den Betrachtern angeschaut werden. Würde man diese hinteren Bereiche aussparen, könnten dort Team, Licht und Ton untergebracht werden.

 

Zudem geht die Tendenz in vielen Filmen dorthin, die jeweils bildwichtigste Information im Video so zu platzieren, dass sie dort erscheint, wo die Betrachter zuletzt hingeschaut haben. Hier wird also das "nach Hinten schauen" sogar durch entsprechende Sensoren und Steuerungsmechanismen unnötig gemacht.

 

Youtube trägt diesen Erkenntnissen Rechnung mit einem VR180 Format, welches preiswertere 2,- und 3 D Kameras und kleinere Datenmengen ermöglicht. Die entsprechenden Kameras vereinen zwei 180 Grad Fisheye Kameras nebeneinander in Augenabstand in einem Gehäuse, auf der Rückseite fehlen diese Kameras. Ob allerdings 180 Grad Bildfeld die optimale Lösung sind, ist fraglich, zu schnell werden die Bildbegrenzungen bei Umschauen sichtbar. 240 Grad wären hier vermutlich sinnvoller.

 

Die Diskussion darüber hat jedenfalls durch den Vorstoß von Youtube neue Anstöße erhalten...

 

 

Mehr über VR im Movie-College:

 

 

Neu im Shop

Banner Regie GK 4000

Weitere neue Artikel

Sie fallen auf, im wirklichen Leben und erst recht bei Film und Fernsehen. Was erzählen rote Haare über die Filmfiguren?

Was steckt hinter den Begriffen,- was macht die Sensor-Bauweise so besonders und wann lohnen sich die Mehrkosten?

Drohnenpiloten müssen sich während der Fussball Europameisterschaft an noch striktere Beschränkungen halten, als sonst. Was muss man beachten?

Eis zu essen ist nicht nur ein kulinarisches und sinnliches Vergnügen, es hat auch jede Menge Kinofilme inhaltlich und emotional bereichert...

Die Blackmagic URSA Cine Immersive soll stereoskopische Aufnahmen für Apples Vision Pro liefern. Ein neuer Anlauf in Sachen 3D...

Wer sein Team mit einem besonderen Dessert überraschen möchte, kann mit einem Walnusskuchen bei Schauspieler*Innen und Team punkten.

Es sind sehr besondere Filme, Reihen und Serien, in denen die Schwerkraft überwunden wird. Und obwohl VFX vieles kann, wird häufig noch real gebaut...

Kaum sind LED Scheinwerfer an den Filmsets dieser Welt etabliert, da irritieren Warnmeldungen über mögliche Gefahren

Promis wie Kevin Costner und Francis F. Coppola haben ihre Ersparnisse in Filme gesteckt. Ist sowas sinnvoll, um seine ersten Filme realisieren zu können?

Es fühlt sich seltsam an, wenn die führenden Verantwortlichen für Sicherheit bei OpenAI, dem Unternehmen von Chat GPT alle kündigen...

Es geht um mehrere hundert Millionen Euro, um welche allerlei Film-Verbände ringen, fast wie in einem Bandenkrieg

Nicht das marktschreierisch Spektakuläre, sondern das Leise, in den Menschen liegende, steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit