MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

VR Brille Vive 4000

 

Wo erhalten Entwickler*, Vermarkter* und Anwender*Innen Hilfestellungen für ihre Arbeit mit VR und AR? Ende 2019 wurden genau für diese Aufgabe in Bayern drei staatlich geförderte Anlaufstellen gegründet. Denn diese neuen Medien haben es in sich, benötigen neues, anderes Knowhow und auch entsprechenden Anschub um all die Herausforderungen zu meistern. Dahinter steckt natürlich auch der Gedanke, technologischen Fortschritt nicht einmal mehr allein den USA zu überlassen, sondern auch eigene Expertise zu entwickeln.

Wer heute etwas auf sich hält, nennt Zentren nicht mehr Zentren sondern HUBs, was auf Englisch wiederum "Zentren" heißt. Und drei solche HUBS, die sich rund um Augmented oder Virtual Reality kümmern, befinden sich in Bayern, die sogenannten XR (extended Reality) HUBs Bavaria.

 

Netzwerk

In München, Nürnberg und Würzburg übernehmen diese Zentren Aufgaben der Vernetzung von Unternehmen, Forschung und Anwender*Innen und machen sichtbarer, was VR und AR alles möglich machen. Nicht nur in Bereichen von Entertainment, sondern in vielen anderen Bereichen wie beispielsweise der Arbeitswelt, der Medizin oder der Wissensvermittlung.

Der XR Hub in München ist das zentrale Zentrum dieser drei HUBs, der XR Hub Würzburg ist am Lehrstuhl für Mensch-Computer-Interaktion der Julius-Maximilians-Universität Würzburg angesiedelt und der XR Hub Nürnberg wird von der „NIK e.V. – Nürnberger Initiative für Kommunikationswirtschaft“ geleitet.

Als wichtige Aufgabenbereiche der HUBs kann man den Austausch, die Wahrnehmbarkeit und den Zugang zu Vertriebswegen für XR-Unternehmen nennen. In diesem Sinne haben die HUBs auch den Charakter einer Wirtschafts,- und Standortförderung. Doch auch Schulen, Bildungs- und Kultureinrichtungen profitieren von den Services der HUBs.

Regelmäßig sind die HUBs bei Medienveranstaltungen präsent oder organisieren eigene Events und Zusammenkünfte um die AR und VR Community zu verknüpfen und zu unterstützen. Informationen und Hilfestellungen für Start-Ups im XR Bereich gehören mit zu den zentralen Aufgaben der HUBs.

Wir haben Silke Schmidt, die Leiterin des XR HUBs in München am Rande der Medientage München zu den Aufgaben und Zielen des HUBs befragt.

 

 

Mehr Infos zum XRHub gibt es hier: https://xrhub-bavaria.de/

 

Neu im Shop

Kameraworkshop Banner 8 23 4000

Dokumentarfilm Kurs 4000 small

Weitere neue Artikel

Beeindruckende Aufnahmen an ganz besonderen Orten einfangen,- die besten Tipps für Naturfilmer und Naturfotografen

Ausgelaufene Batterien machen immer wieder Geräte oder Fernbedienungen unbrauchbar. Wir zeigen Euch, wie man sie wieder instand setzt

Wer eine inszenierte Szene im Vornherein planen möchte, kann dies in Form eines Floorplans tun. Wir erklären Euch, wie das funktioniert

Warum Hotels schon immer die Fantasie von Drehbuchautor*Innen angeregt haben und welche Welt-Klassiker in Hotels spielten...

Das Selbsterlebte in Form von Filmen zu verarbeiten verlangt Filmemacher*Innen manchmal sehr viel ab

Zu den heute gängigen Schauspiel Methoden gehört die Meisner Methode. Was steckt dahinter, was kann man damit bewirken?

Was bewirkt die weltberühmte Schauspiel-Methode, was sind ihre Stärken, wo liegen mögliche Schwächen?

Es ist ziemlich unübersichtlich, wo man welche Frequenzbereiche für drahtlose Tonübertragung verwenden darf. Wir lichten das Dickicht...

Kaum ein Sound-Geräte-Hersteller, der nicht seine neuesten Recorder auf 32 Bit aufrüstet. Was bedeutet es und braucht man das?

Serien und Reihen funktionieren über das Wiedererkennen von Personen. Doch was, wenn die Schauspieler unterwegs ausgetauscht werden?

Zu den großen Ton-Herausforderungen an Filmsets gehören sich überlappende Dialoge. Wie nimmt man sowas eigentlich auf?

Für Film, Fernseh und Theatereinsätze müssen häufig spezielle Requisiten gefertigt werden. Wer macht so etwas und was sind die Voraussetzungen für diesen Beruf?