Filmland Nummer 1 in Europa

 

Frankreich gehört zu jenen Nationen, in denen das Kino erfunden wurde. Die Gebrüder Lumière gehörten neben den Gebrüder Skladanowski und Edison zu den Begründern eines der wichtigsten Medien unserer Zeit. Kein Wunder also, dass man in Frankreich auf vielfältige Weise Film studieren kann. Abgesehen davon gibt es in Europa sicherlich kein anderes Land, in dem so viel für das einheimische Kino getan wird, wie in Frankreich.

 

 

La FEMIS (Paris)  

 

Bevor man den Test machen kann, muss man bereits zwei Jahre studiert haben. Die Ausbildung dauert vier Jahre. Es ist eine staatliche Schule (hängt von Kultur- und Kommunikationsministerium ab). 

 

Es gibt drei Aufnahmeprüfungen:

 

-General (Europäer)

-Vertriebslogistik-Ausbeutung (Europäer)

-international (Nicht-Europäer)

 

Achtung: Eine perfekte Vorbereitung ist nötig! Im Jahr 2012 haben von 1172 Studenten nur 40 die Aufnahmeprüfungen bestanden (Regie: 5, Drehbuch: 6, Produktion: 6, Bild: 5, Ton: 6, Schnitt: 6, Dekor: 4, plus 2 im internationalen Teil). 

 

Seit 2013 gibt es auch einen neuen Bereich: die TV-Serien. Die La-FEMIS-Ausbildung ist sehr ausführlich und schneidet verschiedene Themen an, auch den Dokumentarbereich.

 

Adresse:

6 Rue Francoeur 75018, Paris, Frankreich 
+33 1 53 41 21 00 

http://www.lafemis.fr

 

 

 

Die französische Hauptstadt bietet ein geniales kulturelles Angebot - ideal für junge Filmemacher, sich von den verschiedenen Künsten inspirieren zu lassen.

ENS Louis Lumière (Ecole Nationale Supérieure LL-Paris)

 

Bevor man den Test machen kann, muss man bereits zwei Jahre studiert haben. LL ist eine staatliche freie Schule, in der es ebenfalls sehr selektive Aufnahmeprüfungen gibt (3 Teile mit jeweils 16 Studenten: Cinema, Ton und Fotografie). Die Schule arbeitet eng mit La FEMIS zusammen. Die Ausbildung dauert 5 Jahre.

 

Adresse : 

Ecole nationale supérieure Louis-Lumière La Cité du Cinéma 20, rue Ampère - BP 12
93 213 La Plaine Saint-Denis Cedex France 
Tel : + 33 (0) 1 84 67 00 01 

http://www.ens-louis-lumiere.fr

 

 

Pariser Metro

École de la Cité 

 

Wie Luc Besson sagt: "Für wen? Für alle". Die Aufnahme hängt hier nicht vom Abschlusszeugnis ab, sondern von der Kreativität. Auf diese Schule kann man direkt nach dem Abitur gehen und sie bietet zwei verschiedene Ausbildungen: Schriftsteller/Drehbuchautor und Regie, die beide zwei Jahre dauern.

 

Adresse: 

Cité du cinéma Ecole de la Cité 20, rue Ampère 93200 Saint-Denis 

http://www.ecoledelacite.com

 

 

Das Wahrzeichen von Paris

 

École Internationale de Création Audiovisuelle
et de Réalisation, EICAR

 

Diese Schule bietet auch zwei verschiedene Ausbildungen: 

 

-die sogenannten "artistischen" Ausbildungen : Regie, Tonwerk, Drehbuch, Schauspiel, Reportage (Journalismus) 
-die "technischen" Ausbildungen ("BTS Audiovisuels" ): Management, Bildgestaltung, Schnitt, Postproduktion, Ton 

 

70 % der Lehrer sind ehemalige oder noch tätige Fachmänner. Was die Regieausbildung betrifft, schreiben und drehen die Studenten ihre eigenen Filme: Die EICAR produziert jährlich ungefähr 300 Kurzfilme.

 

Adresse: EICAR 50, avenue du Président Wilson bâtiment 136 93210 La Plaine Saint-Denis
Tél. : 00 33 (0)1 49 98 11 11 Fax : 00 33 (0)1 49 46 00 07 E-Mail: info@eicar.fr

http://www.eicar.fr