Oculus Facebook 2000

 

Wer bisher eine Oculus VR Brille benutzte, musste sie bei Oculus registrieren, künftig will Mutterkonzern Facebook angeblich von den Daten profitieren. Wie die US-Seite Upload VR berichtet, sollen die User der Oculus-Produkte sich künftig über Facebook registrieren müssen.

 

Das geschieht, so Facebook, um Oculus neue Funktionen und Tools zu ermöglichen, so etwa Chat, das Versenden von Nachrichten an Freunde aus dem Headset heraus, automatisches Verbinden mit Freunden, Partys, Spiele usw. Angeblich sollen Benutzer, die sich durch derlei Extras in der Benutzung ihrer VR Brillen eher gestört fühlen, die Verknüpfung ihres Oculus-Kontos mit einem Facebook-Konto ablehnen dürfen. Darüber, wie schwer diese Abtrennung einstellbar sein wird, war nichts zu erfahren. Aber man darf annehmen, dass dies ähnlich komplex ausfallen wird, wie die Kündigung eines Facebook-Accounts.

 

Bisherige kommunikative Apps bei Oculus sind mit Aufforderungen versehen, ein Facebook Konto anzugeben. Angeblich diene dies der Erhöhung der Sicherheit jedes einzelnen Users. Insbesondere die Tatsache, dass die Identifikation jedes einzelnen Users mit Echtnamen hinterlegt ist, solle dazu beitragen, künftig zu verhindern, dass anonyme Fake-Nachrichten abgesetzt werden.

 

Dass Facebook die individuellen Daten seiner User doch eher als Teil seines Geschäftsmodells vermarktet, steht angeblich nicht im Vordergrund dieser Maßnahmen. Doch viele User von VR Brillen, werden ein eigenartiges Gefühl dabei haben, wenn sie künftig zur Verwendung von bestimmten Apps und Funktionen ihrer Brillen die Facebook-Tracking Funktion werden aktivieren müssen.

 

In der Vergangenheit hatte Facebook mit gravierenden Datenschutzproblemen zu kämpfen. Dass die Inside-Out Trackingkameras von Oculus Quest und künftigen Brillen die Innenräume ihrer User aufzeichnen, ist nur eines der großen Fragezeichen, die hinter der Verknüpfung mit dem Datenriesen Facebook am Horizont erscheinen.

 

Wie diese angebliche Zwangsverknüpfung genau aussehen wird, werden Oculus User wohl bald erfahren. Die AGBS von Oculus jedenfalls verweisen bereits auf "Facebook Technologies"...

 

Banner Virtual Reality Buch Schmal 2000

Workshops 2020

Viel Kreatives vor? Mit Movie-College Hands-On Workshops Filmlicht, Filmton/Location Sound, Kamera, Drehbuch u.v.a, kann man sein Knowhow spürbar verbessern und stärkere Filme machen.

Liebe InteressentInnnen,

angesichts der aktuellen Situation lassen wir die Hands-On Workshops vorübergehend pausieren, bis sich die Situation wieder normalisiert hat.

Da wir Sie und Ihr berechtigtes Interesse, Filmknowhow, Workflow, Tipps und Tricks zu erwerben, weiterhin unterstützen wollen, werden wir Ihnen in den nächsten Wochen Alternative Lehrmaterialien in Form von Video-Seminaren und Vorlesungen bereitstellen. Verschiedene Vorlesungen finden Sie unter "Film Lernen Jetzt"