MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

Arri Alexa 35 4000

 

Sie bedeutet einen großen Qualitätssprung- die neue Super 35 mm Arri Alexa. Mehr als zehn Jahre, also eine in der digitalen Kameratechnik ungewöhnlich lange Zeit, waren Arris Alexas mit dem gleichen 2,8 K ALEV III Sensor bestückt. Es war eine Frage der Zeit, wann Arri mit den gestiegenen Anforderungen für Kino und Fernsehen (Netflix & Co streamen zum Teil in 4K Auflösung) nachziehen würde.

Nachdem Arris digitale Kameraanfänge (D20 und D21), geboren aus der Entwicklung eigener Filmscanner, eher holprig waren, schrieb die Alexa, nicht zuletzt wegen sehr guter Sensoren und noch bessserer Color-Science, eine Erfolgsgeschichte. Doch in den letzten Jahren wurden die Rufe nach höherer, zeitgemäßer Auflösung lauter.

Es war ein langer, offenbar nicht so einfacher Weg, die anerkannt hervorragende Alexa besser und hochauflösender zu machen. 2022 hat Arri mit der Alexa 35 einige der wichtigsten Wünsche der Anwender*Innen erfüllt. Der augenfälligsten Unterschied ist sicherlich, dass nun 4.6K Auflösung mit dem neuen Super 35mm ALEV IV Sensor in 4:3 möglich ist.

Arris Kalibrierungen, Advanced Color Match (ACM)-Prozess genannt, sorgen für den gleichen Look wie man ihn von den klassischen Alexas gewohnt ist. Damit ist es für Arri möglich, den Weißabgleich des Sensors intern zu verändern. Und auch weitere, entscheidende Parameter wurden verbessert, die Alexa 35 hat ganze 17 Blenden Dynamikumfang.

Arri Alexa35 2 4000

Für den neuen Sensor musste Arri auch eine REVEAL genannte Color Science entwickeln. Dabei spielen verschiedene Neuentwicklungen, wie der ADA-7-Debayer-Algorithmus, die ACE4-Farb-Engine und der ARRI Wide Gamut-Farbraum eine entscheidende Rolle. Aufgenommen wird das Signal in einer sehr flachen LogC4-Kurve. Das Ergebnis ist eine natürlichere Farbwiedergabe und noch ansprechendere Hauttöne.

Der AWG4 (ARRI Wide Gamut Farbraum 4) übertrifft Rec.2020 un natürlich mussten auch neu LUTs entwickelt werden um eine sinnvolle Bildkontrolle zu ermöglichen.

Ja und es ist bei einer Super 35 mm Sensorgröße geblieben,- wer an dieser Stelle Full Frame erwartet hat, wird vielleicht enttäuscht sein. Doch Arri setzt traditionell auf einen Look und vor allem auf unzählige Objektivsätze, die den Kinostandard bedienen. Um diese Vielzahl an Objektiven optimal bedienen zu können, gibt es diverse Mount-Optionen: (Arri LPL (LBUS), Arri EF (LBUS), Arri PL (LBUS), Arri PL (Hirose). Vielleicht wird es ja mal irgendwann eine LF- Version geben.

Intern arbeitet die Kamera mit 18 Bit. Unter den fast 20 wählbaren Aufnahmeformaten sind auch ProRes (422 HQ, 4444, 4444 XQ) und ARRIRAW.All das bedeutet auch einen etwas höheren Stromverbrauch, die Kamera arbeitet mit 24 Volt Akkus.

Features, die man bisher als Zusatzlizenzen kaufen musste, etwa höhere Bildfrequenzen oder auch anamorphotische Aufnahmen werden nun in der Standardausführung enthalten sein.

Bilder: Pressefotos Arri

 

Neu im Shop

Banner Regie GK 4000

Weitere neue Artikel

Sie fallen auf, im wirklichen Leben und erst recht bei Film und Fernsehen. Was erzählen rote Haare über die Filmfiguren?

Was steckt hinter den Begriffen,- was macht die Sensor-Bauweise so besonders und wann lohnen sich die Mehrkosten?

Drohnenpiloten müssen sich während der Fussball Europameisterschaft an noch striktere Beschränkungen halten, als sonst. Was muss man beachten?

Eis zu essen ist nicht nur ein kulinarisches und sinnliches Vergnügen, es hat auch jede Menge Kinofilme inhaltlich und emotional bereichert...

Die Blackmagic URSA Cine Immersive soll stereoskopische Aufnahmen für Apples Vision Pro liefern. Ein neuer Anlauf in Sachen 3D...

Wer sein Team mit einem besonderen Dessert überraschen möchte, kann mit einem Walnusskuchen bei Schauspieler*Innen und Team punkten.

Es sind sehr besondere Filme, Reihen und Serien, in denen die Schwerkraft überwunden wird. Und obwohl VFX vieles kann, wird häufig noch real gebaut...

Kaum sind LED Scheinwerfer an den Filmsets dieser Welt etabliert, da irritieren Warnmeldungen über mögliche Gefahren

Promis wie Kevin Costner und Francis F. Coppola haben ihre Ersparnisse in Filme gesteckt. Ist sowas sinnvoll, um seine ersten Filme realisieren zu können?

Es fühlt sich seltsam an, wenn die führenden Verantwortlichen für Sicherheit bei OpenAI, dem Unternehmen von Chat GPT alle kündigen...

Es geht um mehrere hundert Millionen Euro, um welche allerlei Film-Verbände ringen, fast wie in einem Bandenkrieg

Nicht das marktschreierisch Spektakuläre, sondern das Leise, in den Menschen liegende, steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit