MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

Bachelor Back 2000
 
 

Arbeitsstipendium Film - Stadt Wien


Wann:
Do, 1. Juni 2023 - Fr, 30. Juni 2023

Kategorie:
Stipendien

Beschreibung

Die Stadt Wien stiftet 12 Jahresstipendien im Bereich Film.

Das Online-Formular steht von 1. Juni bis 30. Juni zur Verfügung.
Die Kulturabteilung fördert die Erstellung eines filmischen Grundkonzepts für Langfilme, z. B. eines Drehbuchs (Spielfilm) oder Drehkonzepts (Dokumentarfilm), das die Voraussetzungen für eine Projektentwicklung bzw. Filmherstellung noch nicht erfüllt, mittels 12 Stipendien in der Höhe von jeweils 18.000 Euro jährlich.

Die Auszahlung des Arbeitsstipendiums erfolgt monatlich zu je 1.500 Euro im Zeitraum von Jänner bis Dezember.

Pro Person wird nur eine Projekteinreichung jährlich für ein Arbeitsstipendium der Kulturabteilung akzeptiert.

Mehr Infos: https://www.wien.gv.at/amtshelfer/kultur/projekte/subventionen/arbeitsstipendium-film.html

 

Bernhard Hoestermann Stipendium für Nachwuchs Agenturen


Wann:
Do, 15. Juni 2023

Kategorie:
Stipendien

Beschreibung

Vom Verband angekündigt, aber noch nicht mit offiziellem Termin versehen.

Die von einer Jury ausgewählte Agentur erhält u.a. eine kostenlose und einjährige VdA-Mitgliedschaft, eine Mentorenschaft durch etablierte Agent*innen, Rechtsberatung und zahlreiche weitere Angebote. Alle Informationen und Voraussetzungen zum Bewerbungsverfahren stehen auf der Website des VdA.

Es ist vorgesehen, für 2023 wieder ein Stipendium zu vergeben. Verbindliche Informationen bitte beim Verband erfragen. Mehr zum Stipendium unter: https://verband-der-agenturen.de/stipendium/

 

Kulturhilfe Ukraine


Wann:
Fr, 30. Juni 2023

Kategorie:
Stipendien

Beschreibung

Baden-Württemberg setzt sich solidarisch für Schutzsuchende aus der Ukraine ein. Die Kulturhilfe Ukraine will den Kontakt ermöglichen zwischen geflüchteten Kultur- und Kunstschaffenden aus der Ukraine sowie Kulturorganisationen aus Baden-Württemberg. Das Projekt ist eine Kooperation des ifa und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Man kann laufend einreichen. Bitte unbedingt die aktuellen Daten auf der Seite anschauen, da keine Begrenzung der Aktion angegeben war, haben wir das Datum Juni 2023 als angenommenen Wert eingesetzt. Wie lange die Aktion besteht, erfährt man vom Ministerium für Wissenschaft.

Mehr Infos: https://www.ifa.de/foerderungen/kulturhilfe-ukraine/

 

Projektförderung Berufsgruppe III

Stiftung Kulturwerk der VG Bild-Kunst

Deadlines: 30.Juni 2013, 31. Januar 2024 und 30. September 2024

Mitglieder der VG Bild-Kunst aus dem Bereich Film, Fernsehen und Audiovision können sich zur Realisierung eines zeitlich und inhaltlich abgrenzbaren Vorhabens um eine Förderung durch die Stiftung Kulturwerk bewerben. Ebenfalls antragsberichtigt sind Institutionen, Veranstaltungen oder Projekte, die ein kulturell oder kulturpolitisch bedeutendes Vorhaben realisieren wollen, das von großem Interesse für eine hohe Anzahl der Mitglieder der Berufsgruppe III ist.

Förderfähig sind insbesondere die folgenden Vorhaben mit Bezug zu audiovisuellen Themen:

Print-/Digitalpublikationen
Symposien, Kongressveranstaltungen
in besonders begründeten Fällen auch die Verleihung von Preisen
Austausch, Vermittlung und Vorstellung besonderer Erzählweisen, Inhalte und Techniken (z. B. Masterclasses)
Werkstattgespräche
Ausstellungen
Sicherung von Nachlässen bedeutender Filmschaffender
einmalige oder befristete Stipendien zu Ausbildungszwecken
andere Veranstaltungen zu Fragen der Kunst und Kultur

Ein besonderes Augenmerk liegt auf Vorhaben und deren Durchführung, die zukunftsweisend sind und sich mit gesellschaftlichem Wandel, Diversität, Klimaschutz und einer gerechteren Welt beschäftigen.

Bei Branchenveranstaltungen, Symposien, Ausstellungen und Masterclasses kann die Förderung bis zu 50 % betragen In begründeten Einzelfällen können auch bis zu 100 % gefördert werden. Die Förderung orientiert sich am Gesamtvolumen des geplanten Projekts / Vorhabens und wird vom Vergabebeirat der Stiftung Kulturwerk individuell bestimmt.

Mehr Infos: https://www.bildkunst.de/vg-bild-kunst/stiftung-kulturwerk/projektfoerderung-bewerbungsverfahren-bg-iii

 

 

Max Uhlig Reisestipendium


Wann:
Sa, 1. Juli 2023

Kategorie:
Stipendien

Beschreibung

Der sächsische Künstler Max Uhlig übergab 2018 der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen in einer außergewöhnlichen Schenkung seinen Vorlass. Ihm zu Ehren rief die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen 2022 ein neues Stipendienprogramm ins Leben. Inspiriert von Uhligs Lebenswerk, das geprägt ist von der Freiheit des Geistes, von der Hingabe für Mensch und Natur und der Neugier auf die Welt, sind die Stipendien als Reisestipendien konzipiert. Sie richten sich an sächsische Künstlerinnen und Künstler aller Sparten und sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert.

Mit ihren neuen Reisestipendien fördert die Kulturstiftung hervorragende künstlerische Einzelleistungen und ermöglicht es Künstlerinnen und Künstlern, Ort und Zeitraum ihrer Studienaufenthalte gemäß ihrem künstlerischen Vorhaben und ihrem individuellen Gestaltungsanspruch selbst bestimmen zu können. Die Stipendien richten sich an sächsische Künstlerinnen und Künstler aller Sparten und sollen ihrer Profilierung und ihrer nationalen wie internationalen Vernetzung dienen. Nach Abschluss ihres Stipendiums erhalten die Stipendiaten die Möglichkeit, in einer öffentlichen Veranstaltung im Max Uhlig Haus von ihren Erfahrungen zu berichten und erste Ergebnisse vorzustellen.

Dem Antrag sind eine ausführliche Projektbeschreibung inklusive Reiseplanung (2-5 Seiten), eine Vorstellung der Bewerberin/des Bewerbers (1-2 Seiten) sowie aussagekräftige Arbeitsproben (max. 10 Seiten, zusammengefügt in einem pdf) beizufügen. Absichtserklärungen oder Einladungsschreiben von Kooperationspartnern sollten unter „Sonstiges“ beigefügt werden.

Mehr Infos:https://www.kdfs.de/foerderung/stipendien/reisestipendien

 

International Scholarship Berlin-Brandenburg

As documentary and fictional film projects, especially in their early phases, can start on the basis of very different ideas, sources, protagonists and documentation, we try to keep our application process as open as possible.

In general all projects should meet our criteria of eligibility which are: Berlin-Brandenburg with an international twist. We’re supporting artificially strong and thematically relevant projects that are to be created, shot or post-produced in Berlin or Brandenburg by international talent or projects conceived by Berlin and Brandenburg filmmakers who’d like to travel the world with their projects.

Applications for this year's scholarship are open!

From March 1st 2023 until July 13th 2023 (Final deadline) you can hand in your ideas.

Applicants can apply with

- their CV and a treatment (12-20 pages)

- a moodboard (optional)

- a rough-cut (optional)

- a trailer (optional)

 Mehr Infos: https://www.stipendium-wolfgang-kohlhaase.org/apply/

 

European Media Art Platform

Deadline: 12. September 2023

With the support of the European Union’s Creative Europe programme, the European Media Art Platform continues its residency program for artists, artist duos, collectives or other artistic collaborations working in the fields of digital art, media art, robotic art and bio art. As a new feature to the EMAP residency programme we have introduced the "collaboration" component. Applicants are expected to include a proposal for a collaboration in their application.

European artists, or collectives can apply with a project proposal for a residency of two months in 2024. The artists will be collaborating with a person of their choice or a person local to the host institution:

Antre Peaux, Bourges, France
Ars Electronica, Linz, Austria
CIKE, Košice, Slovakia
gnration, Braga, Portugal
iMAL Brussels, Belgium
IMPAKT [Centre for Media Culture], Utrecht, the Netherlands
Kersnikova Institute (Kapelica Gallery), Ljubljana, Slovenia
KONTEJNER | bureau of contemporary art praxis, Zagreb, Croatia
LABoral Centro de Arte y Creación Industrial, Gijón, Spain
m-cult, Helsinki, Finland
NeMe, Limassol, Cyprus
Onassis Stegi, Athens, Greece
RIXC Centre for New Media Culture, Riga, Latvia
Werkleitz-Centre for Media Art, Halle (Saale), Germany in collaboration with transmediale (Berlin)
WRO Art Center, Wroclaw, Poland
Special Host Organisation: ISSS - Indonesia Space Science Society / HONF Foundation, Yogyakarta, Indonesia

Mehr Infos: https://call.emare.eu/

 

Residence Stiftung Künstlerdorf Schöppingen

Deadline: 31. August 2023

Die Stiftung Künstlerdorf Schöppingen hat die Förderung internationaler Künstler*innen und Autor*innen durch die Organisation eines Residenzprogramms zur Aufgabe. Während des Arbeitsaufenthaltes im Künstlerdorf ist es den Stipendiat*innen möglich, Freiräume ohne zeitlichen oder finanziellen Druck zu nutzen und fokussiert zu arbeiten.

Mehr Infos: https://stiftung-kuenstlerdorf.com/de/home/

 

cast & cut - Stipendien für Kurzfilmer:innen

Bewerbungsschluss: 30. September 2023

Die Stiftung Kulturregion Hannover und die nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH bieten jährlich zwei Stipendien für Kurzfilmer:innen an.

Leistungen der Stipendiengeberinnen
Die Stipendiat:innen erhalten aus Mitteln der Stiftung Kulturregion Hannover für jeweils ein halbes Jahr einen monatlichen Geldbetrag in Höhe von 1.000 Euro und zusätzlich einen Projektkostenzuschuss in Höhe von 10.000 Euro. Die nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH stattet jedes Stipendium mit einem weiteren Projektkostenzuschuss in Höhe von 10.000 Euro aus.

Stipendienstätte
Stipendienstätte ist die in attraktiver Lage Hannovers gelegene “Villa Minimo”, die gleichzeitig StipendiatInnen des Kunstvereins Hannover aus dem Bereich Bildende Kunst beherbergt. Den Stipendiat:innen wird von dem Wohnungsunternehmen Gundlach GmbH & Co mietfrei ein großzügiges, möbliertes Appartement zur Verfügung gestellt.

Stipendiat:innen
Das Stipendium ist für junge Filmemacher:innen aus dem gesamten Bundesgebiet Deutschlands offen. Gesucht werden regieerfahrene Stipendiat:innen mit individuellen Handschriften, die im Bereich des Kurzfilms ihre filmischen Erfahrungen erweitern und/oder kreatives Neuland betreten wollen. Bewerben können sich (Film-) Hochschulabsolvent:innen oder sog. „Quereinsteiger:innen“.

Mehr Infos: https://www.nordmedia.de/pages/foerderung/foerderbereiche/cast___cut_-_stipendium/index.html

 

VGF-Stipendium für Projektentwicklung Nachwuchsförderung

Deadline: 30. September 2023

Die VGF Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken mbH (VGF) möchte Nachwuchsproduzent*innen fördern. Hierzu lobt die VGF Stipendien für die Projektentwicklung je einer Stoffidee aus. Die Stipendien sollen helfen, vorhandene Stoffideen weiterzuentwickeln, bis in ein Stadium, in dem die Idee als markt- und wettbewerbsfähiges Projekt mit dem Ziel der Realisierung vor Verwerter*innen, Verleiher*innen, Streaming-Diensten, Fernsehsendern und sonstigen Abnehmer*innen und Ko-Finanzierungspartner*innen „gepitcht“ werden kann. Inhaltlich gibt es keine Beschränkung der Stoffideen. Förderungswürdig sind die Formate Spielfilm, Animation, Dokumentarfilm und Serie soweit sie unabhängig finanziert werden sollen. Insoweit sind Auftragsproduktionen nicht zugelassen.

Ziel der Stipendien ist, die Realisierungschancen der geförderten Stoffideen zu erhöhen. Dazu soll nicht nur die finanzielle Ausstattung der Stipendiat*innen unterstützt werden, sondern ihnen auch die Gelegenheit geboten werden, ihr Wissen und Können zu vertiefen sowie ihren Auftritt im Pitch und in Verhandlungen mit potenziellen Partner*innen zu stärken.

Vor diesem Ziel besteht jedes der bis zu vier Stipendien aus zwei Elementen (finanzielle Leistung und Sachleistung):

Jedem*r ausgewählten Kandidat*in wird angeboten, an einem sechs-tägigen Workshop teilzunehmen. Die ausgewählten förderungswürdigen Projekte sollen im geschützten Kreis der Kandidat*innen mit Berater*innen aus dem Produktions- und Verwerterbereich und anderen Expert*innen wie Dramaturg*innen (etc.) zur Pitch-Reife entwickelt werden. Sofern die ausgewählten Kandidat*innen nicht Produzent*in und Autor*in in Personalunion sind, ist gewünscht, dass ihre Autor*innen ebenfalls am Workshop teilnehmen.
Bei der Teilnahme am Workshop sind für die Kandidat*innen und ihre Autor*innen Kost und Logis während des Aufenthalts inbegriffen. Reisekosten innerhalb von Deutschland (Bahnfahrt 2. Klasse/ Kilometergeld) übernimmt die VGF.
Nimmt der*die Kandidat*in dieses Angebot an und am Workshop teil, erhält der*die Kandidat*in das Stipendium, also auch die ausgelobte finanzielle Unterstützung in Höhe von 10.000 € für die Entwicklung der vorgestellten Stoffidee in voller Höhe.

Mehr Infos: https://www.vgf.de/foerderung-nachwuchs/stipendium/

 

Österreich: Arbeitsstipendien

Termine: 31. Januar, 31. Mai, 30. September

Ziel und Zweck: Gefördert wird die Erstellung eines filmischen Grundkonzepts, das die Voraussetzung zur Einreichung im Förderbereich Projektentwicklung noch nicht erfüllt.

Dotation/Förderungshöhen: 1 bis maximal 3 Monate (pro Monat maximal 1.500 Euro); für Alleinerziehende: Antrag auf Berücksichtigung des AlleinerzieherInnenbonus

Vergabemodus: Filmbeirat

Mehr Infos: https://www.bmkoes.gv.at/Kunst-und-Kultur/film/foerderungen.html#vergabe-von-arbeitsstipendien

 

 

START- Stipendium

Mit START in eine bessere Zukunft: Jugendliche mit Migrationsbezug können ab sofort Teil der START-Academy werden oder sich für das START-Stipendium bewerben. Die Jugendlichen erwartet eine einzigartige Community und vielfältige kostenlose Bildungsangebote. Dabei zählen allein Persönlichkeit und Engagementwille, schulische Leistungen spielen keine Rolle.

Mehr Infos: https://www.start-stiftung.de

 

MGZ NRW Gründungsstipendium

Termin: 30. November 2023

Existenzgründer*Innen aus der Medienbranche können sich für das Stipendienprogramm MGZstart bewerben. Das Stipendium umfasst sowohl umfangreiche Schulungen sowie 12.000,- € Betriebskostenzuschuss.

Mehr Infos: www.mediengruenderzentrum.de/bewerbung

 

 

Berlin-Mumbai

Austauschstipendium

Austauschprogramm für Filmschaffende aus Berlin-Brandenburg und Indien, initiiert von MBB und Goethe Institut Mumbai.

2023 wird leider kein Stipedium vergeben. Die nächste Bewerbungsphase startet voraussichtlich 2024.

Filmemacher:innen aus Indien wenden sich bitte an unsere Partnerinstitution, das Goethe Institut Max Müller Bhavan Mumbai. Der Berlin-Aufenthalt der indischen Stipendiat:innen wird vom Nipkow-Programm betreut.

Mehr Infos: https://berlinfilmresidencies.de/about/

 

Neu im Shop

Kameraworkshop Banner 8 23 4000

Dokumentarfilm Kurs 4000 small

Weitere neue Artikel

Zu den großen Ton-Herausforderungen an Filmsets gehören sich überlappende Dialoge. Wie nimmt man sowas eigentlich auf?

Wenn Redakteure, Regisseure, Produzenten sich nach vielversprechenden Gesprächen nie mehr wieder melden...

Wer Location Sound aufnimmt, braucht professionelle Taschen, um sich so etwas wie ein kleines Tonstudio um den Hals hängen zu können...

Vor der Filmmischung müssen Tonspuren fast immer noch optimiert werden, aber das geschieht natürlich nicht mit einem Schwamm...

Noch immer sind sie der Standard an den meisten Filmsets, doch sind sie wirklich immer und überall sinnvoll?

Was muss man bei professionellen Kleinmischpulten beim Pegeln, also dem Einstellen der Regler bedenken? Wo zeigen sich Qualitätsunterschiede?

Ein Klassiker beim Maskenbild, insbesondere bei Fantasy, Märchen oder Grusel, sind Latex oder Silikon Masken und Ergänzungen

Adobe hat sich die Audio-Bearbeitung von Premiere Pro vorgeknöpft und spannende Verbesserungen im Workflow integriert

Welcher Streaming Dienst bietet Filmfans eigentlich die meisten Kinotitel? Eine schnelle Entscheidungshilfe...

Die reale Welt aussehen lassen wie eine Spielzeugwelt? Wie macht man das und was muss man dabei bedenken?

Es klingt verlockend, dass Menschen mit Videos auf Youtube Geld verdienen. Aber wie geht das und wie einfach ist es?

Gerade erst hatten wir uns daran gewöhnt, dass Dokumentarfilme in den Kinos Erfolge feierten, da kippt die Erfolgsstory schon wieder