Liebe, Leben, Tod Plakat Banner 2000

 

Der Zweck eines Filmplakats

Ein Filmplakat ist oftmals die erste Information und große öffentliche Werbung, die über einen Film veröffentlicht wird, weshalb es dabei besonders wichtig ist, dass auch bei kurzem Hinsehen die Aufmerksamkeit von so vielen Menschen wie möglich geweckt wird.

Denn wenn das Poster interessant wirkt, werden sich womöglich mehr Menschen die Mühe machen den Trailer und dann auch den Film anzuschauen. Filmplakate haben vielleicht nicht die stärkste Werbewirkung für einen Film, trotzdem gehören sie einfach zu jedem Kino-Werbemittel-Paket dazu.

 

Die Frage der Zielgruppe

Bevor dieses also gestaltet wird, ist es sehr wichtig zu bedenken, welche Zielgruppe es eigentlich ansprechen soll.

Große Filmproduktionen lassen sogar verschiedene Filmplakate eines Filmes für verschiedene Länder gestalten, wobei darauf geachtet wird, welche Art von Filmen die Mehrheit der Menschen in den jeweiligen Ländern öfter anschauen. Wenn beispielsweise in Frankreich statistisch betrachtet Liebesfilme die größte Aufmerksamkeit erhalten, wird das Plakat womöglich auf eine Liebesgeschichte anspielen, auch wenn diese in jenem Film nur nebensächlich ist, während in einem anderen Land womöglich für die actionreichen Szenen des Filmes geworben wird. Wenn die in dem Film vorkommenden Schauspieler in einem Land sehr berühmt sind, werden sie auf dem Plakat im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. In einem anderen Land wird man mehr darauf achten, dass die Storyline interessant wirkt.

Dadurch erhofft man sich, dass mehr Menschen den Film anschauen werden.

 

Gestaltung und Herstellung     

Früher wurden Filmplakate noch von Künstlern per Hand gemalt, heutzutage entstehen sie fast immer digital auf einem Computer. In vielen Fällen erhalten die Designer den Auftrag zur Gestaltung der Filmplakate noch bevor man vollständig mit den Dreh abgeschlossen hat. Daher werden extra Fotoshootings durchgeführt, bei denen die Charaktere sich in bestimmten Posen zeigen und einen Gesichtsausdruck haben, der ihre Persönlichkeit und Rolle im Film wiederspiegeln soll. Deshalb kommen die auf den Plakaten dargestellten Situationen und Posen gar nicht so im Film vor.

Bei Filmplakaten ist es üblich, mehrere einzelne Fotos zusammengefügen und stark zu bearbeiten, um eine Perfektion zu erzielen. Mithilfe von bestimmten Farben und Kontrasten soll es für den Betrachter herausstehen. Der Hintergrund wird gerne schlicht gehalten, um nicht zu viel Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. In manchen Fällen bleibt dieser auch einfach nur weiß.

Wie viele Personen und auf welche Art und Weise sie auf einem Filmplakat zu sehen sind, hängt vom Genre ab. Da sich die Zuschauer oft auf bekannte Schauspieler oder wenige Filmfigueren konzentrieren, ist die Anzahl meistens niedrig, es sei denn, es geht in dem Film explizit um eine Gruppe (z.B. Oceans Eleven). Auf Plakaten von Liebesfilmen, Komödien und Dramen sind oftmals nur wenige, meistens zwei oder drei, Personen abgebildet, welche im Mittelpunkt der Geschichte stehen (zum Beispiel: „Liebe, Leben, Tod“, 1995).

Plakat LLT NDL 2000

 

Anordnungen verschiedener Elemente im Plakat

Ab und zu wird, vor allem bei Horror- oder Mysteryfilmen, auch nur ein Gegenstand oder eine Landschaft ausgewählt (zum Beispiel: „Conjuring“, 2013), was eine Atmosphäre von Spannung, Ungewissheit und Bedrohung erzeugen soll.

Bei Action- und Fantasyfilmen ist es oft so, dass viele Charaktere auf eine bestimmte Art und Weise auf dem Filmplakat angeordnet sind (zum Beispiel: „Avengers: Endgame“, 2019). Im Mittelpunkt befindet sich fast immer die Hauptperson. Groß zu sehen sind weitere wichtige Rollen, die eine große Auswirkung auf die Entwicklung der Storyline haben oder auch besonders bekannte Schauspieler. Häufig gibt es auch eher an der Seite platzierte Charaktere, die mysteriös erscheinen, was natürlich auch wieder Aufmerksamkeit wecken soll, da man mehr über sie erfahren will. Der bedrohlichste Feind und Bösewicht wird meistens hinter und über den anderen Charakteren platziert, wobei er besonders groß abgebildet wird, aber nicht immer vollständig zu sehen ist.

Auch die Posen, Gesichtsausdrücke und Blickrichtungen spielen eine entscheidende Rolle dabei, die Figuren in ein bestimmtes Licht zu rücken und auf bestimmte Handlungen im Film anzudeuten (Feindschaften, Liebesinteressen, usw). Manchmal sind auch noch weitere interessante und ungewöhnliche Elemente und Gegenstände, die im Film vorkommen (Raumschiffe, Waffen,…) zu sehen.

 

Informationen bezüglich des Filmes

Ganz oben auf dem Plakat werden Auszeichnungen und Filmpreise platziert, die so genannten Laureate. Oftmals sind diese von symbolischen Palmen gesäumt.

Es wird von vorneherein überlegt, wo man den Titel und weitere Informationen platzieren will. In den meisten Fällen befindet sich der Name des Filmes weiter unten in der Mitte oder oben in der Mitte. Damit man sich diesen auch bei kurzem Hinsehen leicht merken kann, hat der Titel eine größere und markantere Schrift, als alle anderen Informationen und auch die Farbe sticht hervor.

Darüber oder darunter kommt ein Satz oder Spruch, der den Film kurz zusammenfasst oder ab und zu auch ein lobender Kommentar, wie „der Beste Film 2019“. Wenn der Film noch nicht veröffentlicht ist steht auch das Datum, an dem er in Kinos erscheinen wird oder auch nur „Coming soon“ darauf.

Außerdem befinden sich unten oder oben auf dem Plakat die Credits, welche üblicherweise in Großbuchstaben geschrieben sind. In einer Zeile stehen die Namen der wichtigsten Schauspieler. Darunter kommen die Namen der Produzenten und des Filmteams, also Regisseure, Drehbuchautoren, Produzenten, Musikproduzenten, Bearbeiter, und so weiter. Es werden auch die Verleihe und die Finanzierenden genannt. Dabei werden aber längst nicht alle am Film beteiligten Menschen erwähnt.

Ganz unten findet man die Namen der Website oder Social Media Accounts des Filmes. Falls der Film bereits Auszeichnungen oder Prämien erhalten hat, werde diese oft auch hinzugefügt.

Links unter diesem Text ist ein schematisches Beispiel für den Aufbau eines solchen Filmplakates zu finden, selbstverständlich gibt es noch eine ganze Reihe anderer Variationen.

FILMPLAKATE BEISPIEL KATI

Banner Virtual Reality Buch Schmal 2000

Workshops 2020

Viel Kreatives vor? Mit Movie-College Hands-On Workshops Filmlicht, Filmton/Location Sound, Kamera, Drehbuch u.v.a, kann man sein Knowhow spürbar verbessern und stärkere Filme machen.

 

07-03--2020 12:00 pm - 08-03--2020 16:00 pm

14-03--2020 12:00 pm - 15-03--2020 16:00 pm

04-04--2020 12:00 pm - 05-04--2020 16:00 pm

18-04--2020 12:00 pm - 19-04--2020 16:00 pm