Nachdenklichkeiten

Schatten

Instant-Philosophie: Risiken und Nebenwirkungen willkommen

Es ist dieses Gedankenflimmern, was neue, andere Filme hervorbringt, die Liebe, die Irritation, der Zweifel, das Vertrauen kurzum ein Sturm von Ideen der durch unseren ureigenen Filter vielleicht zu einer Geschichte, einer Erzählhaltung oder vielleicht auch nur zu einem wertvollen Gedanken werden kann.
An dieser Stelle weisen wir in loser Folge auf Artikel  hin, die mal mehr, mal weniger faszinieren, Anstöße geben, in jedem Fall aber Nahrung sind für die von der alltäglichen Fernsehdröhnung geschädigten Seelen. 
Gedankliche Exkursionen für all Jene, denen die Inhalte ihrer Drehbücher und Filme nicht gleichgültig sind, die etwas zu sagen haben, was Menschen bewegt. Die wissen wollen, was anderen Menschen in der Welt jenseits der Tagesaktualität, der PR-Schwindel und der Werbesprüche wichtig ist.
Auf die Inhalte, Konsistenz und Verfügbarkeit jener fremden Seiten haben wir keinen Einfluss. Sollten verlinkte Seiten auf tote Links führen oder Links aus anderen nachvollziehbaren Gründen aus dieser Sammlung herausgenommen werden, bitten wir um eine kurze Nachricht an das Movie-College.
Viel Vergnügen beim Stöbern und Entdecken von Sinnigem und Unsinnigem quer durch das weltweite Web.

 

Verdammt authentisch

Das Mainstream Kino besetzt vorzugsweise typgerecht, dass das für viele Schauspieler zugleich ein Fluch sein kann, beleuchtet dieser Artikel...

Das Licht im Kino

Gedanken darüber, was den Zauber ausmacht in der Lichtführung gelungener Filme- Sonne, Mond und Bogenlampen...

Kino und Echtzeit

Nchdenken über das Verhältnis von filmischer Zeit und Echtzeit...

Crowdfunding for everybody?

Dürfen auch finanziell gut gestellte Filmemacher Crowdfunding nutzen um ihre kommerziellen Werke herstellen zu können,- eine interessante Diskussion die mit dem Scheitern eines Projektes ausgebrochen ist...

Rumänische Einstellungen

Die langen Einstellungen im jungen rumänischen Kino haben sehr viel mit den Lebensbedingungen im Land heute und früher unter der Diktatur zu tun...

Unschuld und Neugier

Rüdiger Suchsland hat ein Gespräch mit Isabelle Hupert geführt über Ihre Arbeit mit verschiedenen Regisseuren... 

Film und das Böse

Es spielt eine immense Rolle im Kino und wird doch eher selten unter ästhetisch-philosophischen Aspekten betrachtet: Das Böse. Und mit ihm das Gute. Zeit, sich einmal intensiver damit zu befassen...

Fernsehen

Die Enthüllungen über einen neuen "Seilschaften"-Skandal beim Fernsehen führen zu neuer Nachdenklichkeit über die Qualität der Fernsehspiele. Im Spiegel sind wichtige Thesen zusammengestellt.

Schauspielerdasein

Man spricht nicht darüber, wie es sich so lebt als Schauspieler, wie man überlebt, wie man zwischen einzelnen Drehtagen die gut bezahlt sind, seine Miete weiterzahlt. Der Schauspieler Heinrich Schafmeister spricht doch und was er erzählt, ist lesenswert...

Wahrheiten..

Dass Filmkritiker das tun, was ihr Job eigentlich fordert, nämlich kritisch zu sein, ist wenigen vorbehalten, die meisten möchten ihre Einladungen zu den nächsten Premieren großer Filme oder Preisverleihungen nicht riskieren. Wenn es doch mal Jemand tut, sollte man unbedingt hineinlesen....

Die Segnungen der modernen Technik haben Folgen...

Fernsehen, Computer, Spiele, i-Pod, all die Segnungen der heutigen Technik haben angeblich dazu geführt, dass es in Zukunft immer weniger Interlektuelle gibt....

Von den Anfängen der Wirtschaft,- Affenversuche...

Affen haben keinerlei Interesse an Geld, weder an Noten noch an Münzen. Aber sie interessieren sich massiv für Marshmallows. Und weil diese so begehrt sind, haben sie sich als Belohn- und Bezahlsystem bestens bewährt....

Wie Ehre entsteht...

Vielleicht ein etwas altmodisches Wort und doch etwas, das im realen Leben wie im Verhalten von Filmfiguren größte Bedeutung hat- die Ehre. Wie sie entsteht und wie man sie erkennt....

Kaufen ist wichtiger als arbeiten...

Unsere Gesellschaft ist banaler, ist konsumergeben geworden. Warum das so ist und was mit den alten Werten geworden ist, beleuchtet dieser Essay...

Frauen und Männer streiten ganz anders...

Nein, nicht nur für Drehbuchautoren und Regisseure ist diese Erkenntnis wichtig, auch für beinahe jeden anderen Sterblichen unter uns stellt sich die Frage, warum viele Frauen ohne Ende über Konflikte und Probleme reden wollen, während Männer häufig lieber darüber schweigen. Versuch einer Analyse...

Wo die Wut hinfällt...

Es gehört zu den Merkwürdigkeiten dieser Welt, dass manche Menschen ihre Aggressionen, die sie in sich tragen, vorzugsweise gegen Andere richten, statt etwas an den Ursachen zu verändern. Eine Untersuchung über umgeleitete Aggression und zugleich Erklärung für Vieles...

Himmlischer Dialog

Bergmann und Antonioni starben am gleichen Tag, wer weiß, welche Diskussionen sie dort wo sie jetzt sind, miteinander führen. Ein Versuch ...

Glücksgefühle

Die Menschen jagen ihnen hinterher, doch woher sie stammen und wie sie entstehen, ist von vielen Faktoren abhängig. Und die antworten, wie man glücklich wird, sind schier zahllos in ihrer Vielfalt. Ein Versuch, zu Aussagen zu gelangen...

Die berühmteste Schauspielerin der Welt

Nein,- nicht die und sie auch nicht... die berühmteste Schauspielerin der Welt lebte vor unserer Zeit und sie hieß Sarah Bernard und war ein französischer Bühnenstar. 1844 wurde sie geboren und starb 1923 nach einer grandiosen Karriere. Sie war neben Napoleon die Person Frankreichs mit dem größten Bekanntheitsgrad.

Wer schrieb "Frankenstein"?

Immer wieder gab es Zweifel darüber, ob "Frankenstein" wirklich von Mary Shelley geschrieben wurde. Gerade erst hat Kritiker John Lauritsen neue Zweifel geäußert, die These basiert eigentlich auf der Annahme, dass Frankenstein ein Meisterwerk sei und derartiges nicht so einfach von einer sonst unbekannten Autorin stammen könne. Doch der Guardian ist sich sicher,- das Buch muss von Mary Shelley stammen, weil es einfach so schlecht geschrieben ist...

Superhelden haben es immer schwerer

Ausgerechnet das Comic-Genre, welches so Vielen den festen Glauben an die Stärke und Gerechtigkeit des Guten beschert hat, befindet sich auf einem Abstieg. Vielleicht haben Realitäten wie der Irak-Krieg oder 9/11 Zweifel an der Unbesiegbarkeit der Kindheitshelden aufkommen lassen...

Strukturen

Aristoteles sagte, ein Drama benötigt einen Anfang, einen Hauptteil und einen Schluss. Gut, sagte Godard, - aber vielleicht nicht in dieser Reihenfolge...

Was wären Kino und Computerspiele ohne sie...

Kaum eine Idee zieht sich so konsistent durch das Kino und die Computerspiele unserer Zeit wie jene von den Untoten, den Zombies, die uns im Bedarfsfall hinter der nächsten Straßenecke auflauern können. Warum braucht unsere Gesellschaft Zombies?

Der beste Weg zu guten Ideen...

...ist, möglichst viele Ideen zu haben und diese auch aufzuschreiben. Die Wissenschaft erforscht immer mehr die Wege menschlicher Kreativität und entdeckt, dass diese noch komplizierter sind, als wir bisher annahmen...
Weitere Beiträge finden Sie in unserem "Gedankenarchiv" Das Movie-College haftet nicht für den Inhalt fremder Seiten.