MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

 

 

Die Berlinale findet wie der Name schon sagt, in Berlin statt und gehört zu den ältesten Filmfestivals. Sie wurde 1951 ins Leben gerufen. Ein amerikanischer Offizier der damaligen Besatzungsmacht hatte die Idee zu diesem Festival. Der erste Festivaldirektor war ein Filmhistoriker, Alfred Bauer.

 

1976 übernahm Wolf Donner die Leitung der Berlinale. Eine seiner ersten Amtshandlungen war es, das ursprüngliche Sommerfestival in den Winter zu verlegen. Dies hatte natürlich strategische Gründe, man wollte zeitlich vor dem Festival in Cannes liegen, um diesem attraktive Filme vorab entziehen zu können.

 

 

 

Dass die Berlinale aus diesem Grunde seitdem jedes Jahr zu einer ungastlichen, von Eiswinden geplagten Jahreszeit stattfindet, verdankt man diesem Umstand. Donner wandelte das Festival auch in anderer Hinsicht,- wo vorher Stars über den roten Teppich liefen, versuchte er den Glamourfaktor zurück zu fahren.

 

Nur drei Jahre später, 1979 löste Moritz de Hadeln Donner ab. Während all die Jahre der Zoopalast das Hauptkino der Berlinale war und der internationale Filmmarkt in zwei Etagen der Bürogebäude an der Budapester Straße stattfand, änderte sich dies im Jahre 2000. Man zog um an den Potsdamer Platz, der Filmmarkt fand fortan im Debis-Hochhaus statt.

 

Filmmarkt

Der "German Boulevard", ein sehr beengter Ausstellungsbereich des Internationalen Filmmarktes 2002 im Debis Haus

 

Ab 2001 übernahm dann Dieter Kosslick, der vorher die Filmstiftung NW geleitet hatte, die Leitung der Berlinale und sorgte dafür, dass wieder mehr deutsche Filme im Wettbewerb zu sehen waren,- unter de Hadeln war so etwas die absolute Ausnahme.

 

Wong Kar Wai

Wong Kar Wai mit seinem Kameramann Christopher Doyle zu Besuch auf der Berlinale

 

Jedes Jahr im Februar zieht sie Filmprofis aus der ganzen Welt an, um sich über die neuesten Kinofilme zu informieren, zu networken, Filmrechte zu kaufen oder zu verkaufen.

 

Die Berlinale ist ein A-Festival, das bedeutet unter anderem, dass im Wettbewerb nur Welturaufführungen zu sehen sind.

 

Hier eine Auswahl der Berichte über die Berlinalen der letzten Jahre:

 

Neu im Shop

Kameraworkshop Banner 8 23 4000

Dokumentarfilm Kurs 4000 small

Weitere neue Artikel

Beeindruckende Aufnahmen an ganz besonderen Orten einfangen,- die besten Tipps für Naturfilmer und Naturfotografen

Ausgelaufene Batterien machen immer wieder Geräte oder Fernbedienungen unbrauchbar. Wir zeigen Euch, wie man sie wieder instand setzt

Wer eine inszenierte Szene im Vornherein planen möchte, kann dies in Form eines Floorplans tun. Wir erklären Euch, wie das funktioniert

Warum Hotels schon immer die Fantasie von Drehbuchautor*Innen angeregt haben und welche Welt-Klassiker in Hotels spielten...

Das Selbsterlebte in Form von Filmen zu verarbeiten verlangt Filmemacher*Innen manchmal sehr viel ab

Zu den heute gängigen Schauspiel Methoden gehört die Meisner Methode. Was steckt dahinter, was kann man damit bewirken?

Was bewirkt die weltberühmte Schauspiel-Methode, was sind ihre Stärken, wo liegen mögliche Schwächen?

Es ist ziemlich unübersichtlich, wo man welche Frequenzbereiche für drahtlose Tonübertragung verwenden darf. Wir lichten das Dickicht...

Kaum ein Sound-Geräte-Hersteller, der nicht seine neuesten Recorder auf 32 Bit aufrüstet. Was bedeutet es und braucht man das?

Serien und Reihen funktionieren über das Wiedererkennen von Personen. Doch was, wenn die Schauspieler unterwegs ausgetauscht werden?

Zu den großen Ton-Herausforderungen an Filmsets gehören sich überlappende Dialoge. Wie nimmt man sowas eigentlich auf?

Für Film, Fernseh und Theatereinsätze müssen häufig spezielle Requisiten gefertigt werden. Wer macht so etwas und was sind die Voraussetzungen für diesen Beruf?