MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

Hollywood 4000

 

MGM war einst ein bedeutendes Studio, wer kennt ihn nicht den brüllenden Löwen im Vorspann der "Metro-Goldwyn-Mayer" Filme? Doch das ist lange her. Ob die Überreste des Studios die 8 Milliarden wert sind, die Amazon dafür zahlt? Der Kauf hat in der Branche große Aufmerksamkeit erregt, schließlich war MGM ein klingender Name und der Konkurrenzkampf zwischen Netflix und Amazon Prime unübersehbar. Doch die großen Zeiten des Studios liegen weit zurück und 2010 musste es sogar Insolvenz anmelden. Natürlich hat MGM eine Reihe von Filmklassikern im 4000 Titel großen Paket der Filmrechte, doch wird mit Filmklassikern tatsächlich auf Streaming Portalen viel Geld generiert? Wohl eher nicht. Legal Blonde, Rocky, The Addams Family, Candyman, Creed, Real Housewives, The Handmaid's Tale und Fargo sind die bekanntesten. Viele einstmals zumindest ikonische Filmtitel wie der "Zauberer von Oz" hatte MGM bereits in der Vergangenheit verkauft.

 

Zugpferd Bond?

Der eigentliche Kern, der MGM in den letzten Jahren noch Profite bescherte, war einzig die 007 James Bond Reihe. Und das Corona- bedingte Verschieben des Kinostarts des letzten Bonds wird MGM vermutlich in finanzielle Schwierigkeiten gebracht haben. Die Bond Filmreihe ist sicherlich für einen Streaming-Dienst eine interessante Bereicherung, aber natürlich kein Game-Changer im konkurrierenden Streaming-Markt und niemals 8 Milliarden wert. Natürlich haben auch die Rechte an den verschiedenen Marken, den Titeln einen gewissen Wert, etwa wenn man Remakes oder Spinoffs produzieren möchte, was für die Amazon-Studios neue Möglichkeiten eröffnen könnte.

Die großen Streaming Konkurrenten können schnelles Wachstum nur generieren, wenn sie bestehende Studios aufkaufen. Nur dann können sie tausende Filmtitel in ihr Angebot hinzufügen. Allerdings sind die eigentlichen Perlen unter den Studios bereits in den letzten Jahren aufgekauft worden, wie beispielsweise Lucasfilm (Star-Wars), Pixar (Findet Nemo) oder Marvel (Spider-Man). MGM ist da vergleichsweise unbedeutend und wie viele Analysten vermuten, deutlich überwebertet. So ist der Amazon Deal wohl vor allem für MGM ein hervorragendes Geschäft. Für einen Konzern wie Amazon ist dieses überteuerte Geschäft sicher kein Problem. Dass Amazon durch diesen Kauf aber Netflix weit hinter sich lassen könnte, wie einige Fachartikel mutmaßen, ist mehr als zweifelhaft.

Foto: Lucy Allary

 

Neu im Shop

Banner Regie GK 4000

Weitere neue Artikel

Es geht um mehrere hundert Millionen Euro, um welche allerlei Film-Verbände ringen, fast wie in einem Bandenkrieg

Nicht das marktschreierisch Spektakuläre, sondern das Leise, in den Menschen liegende, steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit

Adobe hat mit VideoGigaGAN eine KI- gestützte Technik angekündigt, mit der man Videos beeindruckend nachschärfen kann

Jahre nach Googles Glass schickt sich Meta an, einen neuen Schritt in Richtung Datenbrille zu gehen. Kann man mit der von Ray Ban designten Brille Filme drehen?

Premiere Pro hat ab dem 24.2-Update einige sehr nützliche Audio Tools spendiert bekommen, welche manche Tonprobleme lösen können

Passt das zusammen,- künstliche Intelligenz und Dokumentarfilm? Wird die Wahrhaftigkeit damit verwässert oder sogar verfälscht?

Wer beim Bearbeiten von Videos in Premiere Pro richtig Zeit sparen möchte, kann dies mit Shortcuts äußerst komfortabel tun...

Im Sommer soll der Film on air gehen, der Trailer der ersten Ki gestützten Romantic Love-Story macht einem eher ein wenig Angst...

Tongeschichte: In den 90er Jahren kamen mit professionellen miniaturisierten DAT Geräten wahre Meisterwerke der Ingenieurskunst auf den Markt

Wir haben mit Regisseur Victor Kossakovsky über das dokumentarische Arbeiten und seinen Film "Architekton" gesprochen

Der amerikanische Hersteller produziert seit Jahrzehnten hochwertige Profi-Funkstrecken und sogar Soundrecorder, die den Funkempfang gleich eingebaut haben

Ein neues, medienübergreifendes Genre schickt sich an, auch das Kino zu erobern. Was steckt dahinter?