MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

Panasonic HVX 200 1 4000

Panasonic ist es schon mehrmals gelungen, den Kameramarkt aufzumischen. 2005 präsentierte der Hersteller sein P2 Kamerasystem und die HVX 200

 

Panasonic ist ein immer wieder um Innovationen bemühter, japanischer Hersteller von Consumer,- aber auch Profi-Elektronik. In der Vergangenheit ist es der Firma immer wieder gelungen, durch innovative Kameras den Markt neu aufzumischen. So bot etwa das P2 System des Herstellers die ersten HD Handheld-Kameras für überschaubare Preise an. Die HVX 200 hatte es erstmals möglich gemacht, im Preisbereich unter 10.000 Euro sendefähiges HD Material zu drehen mit einer Farbtiefe von 4:2:2 und bandlos auf P2 Speicherkarten abzuspeichern.

 

gh4 2000

 

Panasonic Lumix GH4

Die Panasonic GH4 schien Filmemacherträume ernst zu nehmen und bietet Features an, die nicht unspannend sind. So bietet sie einen schnellen Sensor und entsprechend schnelle Datenverarbeitung, dass der gefürchtete Rolling-Shutter-Effekt massiv reduziert wird. Natürlich sind auch andere Features trotz des gleichen Gehäuses wie beim Vorgängermodell verbessert worden.

So bietet etwa der Sucher mit 1024x768 Bildpunkten, die wieder je drei Subpixel für RGB haben. Das garantiert eine hervorragende Qualität. Auch der Autofocus ist dank eines neuen Verfahrens deutlich schneller geworden. Nach Herstellerangaben dauert es 0,07 Sekunden, bis ein Objekt scharfgestellt ist.

Doch auch die pure Auflösung von 4K, bei 4:2:2 und die Datenrate von 200 MBit, die notwendig ist, um solche Datenmengen auch zu speichern, meistert die GH4 problemlos. Sie kann also Video mit 4K-Auflösung aufnehmen und zwar entweder im Ultra-HD-Format mit 3840 x 2160 Bildpunkten - ideal für 4K-Fernseher - und im 4K2K-Format mit 4096 x 2160 Bildpunkten bei 24 Bildern pro Sekunde, falls man für das Kino drehen möchte.

Und da sie dennoch ein Fotoapparat ist und diese Herkunft auch nicht verbergen kann, fehlen wie immer wichtige Schnittstellen direkt am Gerät. Um dieses Manko zu beheben, ist Panasonic auf die Idee gekommen, dort, wo andere Fotoapparate zusätzliche Akkus oder früher Winder angeflanscht hatten, eine Zubehörbox mit XLR und BNC Buchsen, Timecodeeingang etc. sowie manueller Tonaussteuerung anzubieten. Kleiner Schwachpunkt dieser Lösung, die eigentlich genial ist, ist wie so oft der Preis: Die Zubehörbox soll noch einmal soviel kosten wie die Kamera selbst, die unter 2000 Euro kosten soll.

Einmal mehr stellt sich natürlich die Frage, warum nicht gleich eine Videokamera mit diesen Daten und warum nicht gleich Full-Frame, denn die GH4 kommt weiterhin mit MFT-Aufnahmechip daher?!

 

Neu im Shop

Banner Regie GK 4000

Weitere neue Artikel

Kurzzeitig herrschte Goldgräberstimmung für Serien in Deutschland, doch seit Sommer 23 ist alles anders geworden...

Sie fallen auf, im wirklichen Leben und erst recht bei Film und Fernsehen. Was erzählen rote Haare über die Filmfiguren?

Was steckt hinter den Begriffen,- was macht die Sensor-Bauweise so besonders und wann lohnen sich die Mehrkosten?

Drohnenpiloten müssen sich während der Fussball Europameisterschaft an noch striktere Beschränkungen halten, als sonst. Was muss man beachten?

Eis zu essen ist nicht nur ein kulinarisches und sinnliches Vergnügen, es hat auch jede Menge Kinofilme inhaltlich und emotional bereichert...

Die Blackmagic URSA Cine Immersive soll stereoskopische Aufnahmen für Apples Vision Pro liefern. Ein neuer Anlauf in Sachen 3D...

Wer sein Team mit einem besonderen Dessert überraschen möchte, kann mit einem Walnusskuchen bei Schauspieler*Innen und Team punkten.

Es sind sehr besondere Filme, Reihen und Serien, in denen die Schwerkraft überwunden wird. Und obwohl VFX vieles kann, wird häufig noch real gebaut...

Kaum sind LED Scheinwerfer an den Filmsets dieser Welt etabliert, da irritieren Warnmeldungen über mögliche Gefahren

Promis wie Kevin Costner und Francis F. Coppola haben ihre Ersparnisse in Filme gesteckt. Ist sowas sinnvoll, um seine ersten Filme realisieren zu können?

Es fühlt sich seltsam an, wenn die führenden Verantwortlichen für Sicherheit bei OpenAI, dem Unternehmen von Chat GPT alle kündigen...

Es geht um mehrere hundert Millionen Euro, um welche allerlei Film-Verbände ringen, fast wie in einem Bandenkrieg