Die chinesische VR Kamera verspricht Profiqualität zu einem deutlich niedrigeren Preis als die Konkurrenz. Von einem Startup in Shenzhen entwickelt, bietet die Kamera eine Reihe von Features, die sich sehen lassen können. Ausgestattet mit sechs Fisheye Objektiven und leistungsstarken Sensoren kann die "Obsidian R" in 8 K Auflösung mit 30 Bildern in der Sekunde aufzeichnen. Auf Knopfdruck kann die im Preis inbegriffene Software die sechs Kamerabilder zu einem nahtlosen Video zusammenstitchen.

 

Gleichzeitig verfügt sie über ein Ambisonic Tonaufnahmesystem. Die Kandao kann Videobilder live streamen und kann das über ein simples Ethernet-Netzwerkkabel ohne aufwändige und herstellerspezifische Spezialkabel. Auf der Fachmesse CES wurde die Kamera übrigens mit einem Preis für die beste Innovation in der Kategorie digitale Bildverarbeitung ausgezeichnet.

 

Es gibt die Kamera in verschiedenen Varianten, mit geringerer und höherer Auflösung sowie mit höherer oder niedrigerer Bildfrequenz. Die Obsidian S liefert Bildraten bis 120 Bildern in der Sekunde, dafür aber maximal 4K, bei 50 Bildern in der Sekunde ist immerhin noch 6 K möglich.

 

Die Obsidian R hingegen liefert die 8 K Auflösung, dafür aber nur 30 Bilder in der Sekunde.

 

Alle wichtigen Parameter wie Blende, Belichtung, Farbtemperatur oder Empfindlichkeit lassen sich von einem Notebook, Tablet oder Handy aus fernsteuern.

 

Workshops 2018

Viel Kreatives vor? Mit Movie-College Hands-On Workshops Filmlicht, Filmton/Location Sound, Kamera, Drehbuch u.v.a, kann man sein Knowhow spürbar verbessern und stärkere Filme machen. Jetzt anmelden für den Workshop "Kamera" am 1. & 2. Dezember