MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

Memory Mic

 

Sennheiser hat ein kleines, feines Ansteckmikrofon für alle, die mit dem Handy Videos drehen, entwickelt, das vieles richtig macht. Klein ist das Mikrofon nur in Hinblick auf das, was es alles beeinhaltet, an sich ist es als Mikrofon deutlich größer und durch die weiße Farbe auch auffälliger als alles was man sonst so als Lavallierikrofone kennt. Diese sind nämlich winzig und lassen sich sogar für Spielfilmzwecke recht gut verstecken. Das Memory Mic ist deutlich und dann auch noch in weiß im Bild sichtbar, verstecken ist also nicht.

 

Doch das Memory Mic ist mehr, es ist nämlich zugleich auch ein winziger digitaler Recorder, ist Blutooth Gerät und hat natürlich auch einen Akku an Bord. Genau diese Kombination ist es, die dem Mikrofon seine für Blogger und Handy Video-Reporter so spannenden Eigenschaften gibt. Man muss es lediglich vor der Aufnahme kurz mit dem Handy, das das Video aufnimmt, per Blutooth synchronisieren, danach steckt man es der Person die spricht, also den Bloggern oder Interviewpartnern an die Kleidung an, wie bei einem Ansteckmikrofon und kann loslegen, zu drehen.

 

Das Memory Mic nimmt die Tonaufnahme direkt in seinen internen Recoirder auf. Man braucht also keine Funkübertragung während der Aufnahme. Nach der oder den erfolgreichen Aufnahmen überträgt man den Ton per Blutooth auf das Handy und die Sennheiser App synchronisiert die intern aufgenommenen Tonaufnahmen mit den Videoaufnahmen auf dem Handy. Wer möchte kann dann auch noch festlegen, in welchem Mischungsverhältnis der natürlich ebenfalls aufgenommene Handyton mit dem Ton aus dem Memory Mic gemischt sein soll.

 

Die eigentliche Mikrofonkapsel hat Kugelcharakteristik, kann mit drei Empfindlichkeitsstufen auf die Lautstärke der sprechenden Person eingestellt werden und ist ein Electret Kondensatormikrofon. Die App kann man kostenlos downloaden und das Memory Mic für 199,- Euro bestellen.

 

Bild: Pressefoto Sennheiser

 

Neu im Shop

Banner Regie GK 4000

Weitere neue Artikel

Kurzzeitig herrschte Goldgräberstimmung für Serien in Deutschland, doch seit Sommer 23 ist alles anders geworden...

Sie fallen auf, im wirklichen Leben und erst recht bei Film und Fernsehen. Was erzählen rote Haare über die Filmfiguren?

Was steckt hinter den Begriffen,- was macht die Sensor-Bauweise so besonders und wann lohnen sich die Mehrkosten?

Drohnenpiloten müssen sich während der Fussball Europameisterschaft an noch striktere Beschränkungen halten, als sonst. Was muss man beachten?

Eis zu essen ist nicht nur ein kulinarisches und sinnliches Vergnügen, es hat auch jede Menge Kinofilme inhaltlich und emotional bereichert...

Die Blackmagic URSA Cine Immersive soll stereoskopische Aufnahmen für Apples Vision Pro liefern. Ein neuer Anlauf in Sachen 3D...

Wer sein Team mit einem besonderen Dessert überraschen möchte, kann mit einem Walnusskuchen bei Schauspieler*Innen und Team punkten.

Es sind sehr besondere Filme, Reihen und Serien, in denen die Schwerkraft überwunden wird. Und obwohl VFX vieles kann, wird häufig noch real gebaut...

Kaum sind LED Scheinwerfer an den Filmsets dieser Welt etabliert, da irritieren Warnmeldungen über mögliche Gefahren

Promis wie Kevin Costner und Francis F. Coppola haben ihre Ersparnisse in Filme gesteckt. Ist sowas sinnvoll, um seine ersten Filme realisieren zu können?

Es fühlt sich seltsam an, wenn die führenden Verantwortlichen für Sicherheit bei OpenAI, dem Unternehmen von Chat GPT alle kündigen...

Es geht um mehrere hundert Millionen Euro, um welche allerlei Film-Verbände ringen, fast wie in einem Bandenkrieg