MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

 

Das New Yorker Tribeca Filmfestival widmet bereits seit ein paar Jahren neuesten VR (Virtual Reality) und AR (Augmented Reality) Arbeiten große Aufmerksamkeit. In diesem Jahr ist auch AR stärker vertreten, wobei VR weiterhin überwiegt."Immersive Videos" sind sowohl in der "Virtual Arcade" als auch im Cinema 360 zu sehen. In der Virtual Arcade sind 26 unterschiedliche Projekte zu sehen, in der 5ten Etage des Tribeca Film Festival Hub (Spring Studios), 50 Varick Street, New York. Der Eintritt beträgt 40,- USD.

 

Im Cinema 360, erste Etage des Festival Hub (Spring Studios) 50 Varick Street, New York, werden vier verschiedene Programme gezeigt, hier beträgt der Eintritt 15,- USD.

 

Programme

Zu den AR Arbeiten gehört "Terminal 3" von Asad J. Malik, in welchem die Betrachter zu Flughafen Einwanderungsbeamten werden.

 

In "Terminal 3" wird per AR Brille ein islamischer Reisender in den realen Raum des Betrachters eingestanzt und man kann ihn befragen.Die Figur wirkt nicht realistisch, bekommt aber je nach Frage die man stellt, graduell mehr realistische Züge.

 

In "Lambchild Superstar" kann der Betrachter in Zusammenarbeit mit Tieren Musik erzeugen. Das Projekt wurde von Chris Milk zusammen mit der Band OK Go produziert.

 

In "The day, the world changed", wird der Tag, an dem die USA die Atombombe auf Hiroshima abgeworfen haben, der 6. August 1945 visualisiert und durch Interviews mit Überlebenden sowie im virtuellen Raum schwebend angeordnete Bilder und Videos in hohem Maße realistisch wirkt. Für die Zuschauer keine leichte Kost und ein virtuelles Mahnmal an eine Welt, deren übelste Machthaber heutzutage auch schon wieder mit dem Einsatz der Atombombe drohen.

 

"Fire Escape", "Hero", "Star Child", "My Africa", "Firebird: The Unfinished", "Battlescar", "Wargames", "Into the now", "Chalkroom", "Dinner Party" und "Meeting the monster" sind nur einige weitere Beispiele all der VR und AR Erfahrungen, die um die ungeteilte Aufmerksamkeit der Betrachter ringen.

 

Neu im Shop

Banner Regie GK 4000

Weitere neue Artikel

Promis wie Kevin Costner und Francis F. Coppola haben ihre Ersparnisse in Filme gesteckt. Ist sowas sinnvoll, um seine ersten Filme realisieren zu können?

Es fühlt sich seltsam an, wenn die führenden Verantwortlichen für Sicherheit bei OpenAI, dem Unternehmen von Chat GPT alle kündigen...

Es geht um mehrere hundert Millionen Euro, um welche allerlei Film-Verbände ringen, fast wie in einem Bandenkrieg

Nicht das marktschreierisch Spektakuläre, sondern das Leise, in den Menschen liegende, steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit

Adobe hat mit VideoGigaGAN eine KI- gestützte Technik angekündigt, mit der man Videos beeindruckend nachschärfen kann

Jahre nach Googles Glass schickt sich Meta an, einen neuen Schritt in Richtung Datenbrille zu gehen. Kann man mit der von Ray Ban designten Brille Filme drehen?

Premiere Pro hat ab dem 24.2-Update einige sehr nützliche Audio Tools spendiert bekommen, welche manche Tonprobleme lösen können

Passt das zusammen,- künstliche Intelligenz und Dokumentarfilm? Wird die Wahrhaftigkeit damit verwässert oder sogar verfälscht?

Wer beim Bearbeiten von Videos in Premiere Pro richtig Zeit sparen möchte, kann dies mit Shortcuts äußerst komfortabel tun...

Im Sommer soll der Film on air gehen, der Trailer der ersten Ki gestützten Romantic Love-Story macht einem eher ein wenig Angst...

Tongeschichte: In den 90er Jahren kamen mit professionellen miniaturisierten DAT Geräten wahre Meisterwerke der Ingenieurskunst auf den Markt

Wir haben mit Regisseur Victor Kossakovsky über das dokumentarische Arbeiten und seinen Film "Architekton" gesprochen