New York Street 1 2000

 

Wie viele andere Filmfestivals findet auch das New Yorker Tribeca Filmfestival wegen Corona teilweise als Online Ausgabe statt. Besonders spannend: Die VR Filme stehen ab 17. April auf "Oculus TV" online bereit.

 

124 Filmemacher aus 33 Ländern sollten eigentlich vom 15. bis 26. April insgesamt 95 Welturaufführungen in New York präsentieren. Darüber hinaus 64 Kurzfilme und ein VR Programm. Ein neuer Termin für das Festival selbst wird zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt, momentan hat New York mit anderen Themen zu kämpfen.

 

Offiziell ist das Festival also nur verschoben, eine alternativlose Entscheidung angesichts der Situation in New York, welches unter drastischen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie leidet. Nun wird das ursprünglich unter den Eindrücken von 9/11 gegründete Filmfest  durch eine noch größere Krise beeinträchtigt.

 

Doppelstrategie

Die Organisatoren versuchen einerseits, den ursprünglichen Termin nicht gänzlich in Luft aufzulösen und bieten verschiedene Programmpunkte nun online an. Andererseits wird es nicht einfach werden, einen alternativen Zeitpunkt noch in diesem Jahr zu benennen, weil die Corona-Krise so schwer einschätzbar ist.

Täglich ein anderer Kurzfilm ist bereits auf https://www.tribecafilm.com/ zu sehen, mehr wird in den nächsten Tagen auf der Homepage des Festivals bekannt gegeben.

 

Der Filmmarkt, auf dem Independent Filmemacher in Kontakt mit der Medienindustrie treten können, um ihre Filme anzubieten oder neue Projekte auf den Weg zu bringen, findet online statt.

https://www.tribecafilm.com/festival/creators-market

 

Banner Virtual Reality Buch Schmal 2000