MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

DJI Mini 2 3000

Flugdrohnen-Spezialist DJI hat mit der Mini 2 ein erstaunliches Tool auf den Markt gebracht, welches starke Flugaufnahmen ermöglicht. Eigentlich sieht das winzige Gerät genauso aus wie die Mavic Mini, doch sie hat es in sich und kann auf ganzer Linie überzeugen.

Normalerweise sind die winzigen Flugdrohnen eher sehr simpel aufgebaut und bieten keine gute Bildqualität. Außerdem erinnern die Controller eher an Spielzeug als an professionelle Werkzeuge. Doch bei der Mini 2 ist vieles anders. Mit 249 Gramm Gewicht ist sie extrem leicht und lässt sich so kompakt zusammenklappen, dass sie in jeden Rucksack passt. Das Gewicht spielt vor allem eine Rolle in Zusammenhang mit der Genehmigungspflicht von Flugdrohnen.

Der Hersteller listet die Drohne logischerweise nicht unter "Professionell" sondern im Hobby-Segment, angesichts der Größe und letztlich auch der Features wie dem Video-Codec, eine nachvollziehbare Einteilung.

 

Fähigkeiten

Ausgestattet mit einem 3-Achsen-Gimbal kann die 12-MP-Kamera ruhige Flugaufnahmen bis zu einer Flughöhe von 4000 Metern einfangen und in HD Qualität bis zu 10 Kilometer weit übertragen. Der Akku hält maximal etwa 30 Minuten durch, das ist eine ganze Menge.

Die technischen Abläufe sind, dort wo es möglich ist, automatisiert. So sorgt "Smart Return to Home" für eine sichere Rückkehr der Drohne und auch der automatische Start macht die Benutzung einfach. Auch die Unempfindlichkeit gegen Wind kann sich sehen lassen, bis zu einer Windstärke 5 kommt die kleine Flugdrohne zurecht.

Die Mini 2 kann in 4K mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde und kann diese mit einer Bitrate von bis zu 100 Mb pro Sekunde aufzeichnen. Verwendet werden können schnelle SD Karten bis zu einer Kapazität von 128 GB. Im Foto-Modus kann auch in RAW fotografiert werden, was für die Nachbearbeitung größere Spielräume ermöglicht.

Auch der primitive Controller des Vorgängermodells ist verschwunden und gegen den gleichen ausgetauscht worden, den auch die Mavic Air 2 haben.

Auch die Reichweite der Fernbedienung wurde erheblich verbessert.

Für einen Preis um die 450,- € erhält man ein erstaunlich leistungstarkes Gerät, es erreicht zwar keine professionelle Farbtiefe und bietet auch nicht die besten Codecs (im Gegensatz zur Mavic Air 2 besitzt die Mini2 keinen D-Cinelike-Modus), aber man kann überraschend gute Aufnahmen damit machen.

 

Bild: Pressefoto DJI

 

Neu im Shop

Kameraworkshop Banner 8 23 4000

Dokumentarfilm Kurs 4000 small

Weitere neue Artikel

Beeindruckende Aufnahmen an ganz besonderen Orten einfangen,- die besten Tipps für Naturfilmer und Naturfotografen

Ausgelaufene Batterien machen immer wieder Geräte oder Fernbedienungen unbrauchbar. Wir zeigen Euch, wie man sie wieder instand setzt

Wer eine inszenierte Szene im Vornherein planen möchte, kann dies in Form eines Floorplans tun. Wir erklären Euch, wie das funktioniert

Warum Hotels schon immer die Fantasie von Drehbuchautor*Innen angeregt haben und welche Welt-Klassiker in Hotels spielten...

Das Selbsterlebte in Form von Filmen zu verarbeiten verlangt Filmemacher*Innen manchmal sehr viel ab

Zu den heute gängigen Schauspiel Methoden gehört die Meisner Methode. Was steckt dahinter, was kann man damit bewirken?

Was bewirkt die weltberühmte Schauspiel-Methode, was sind ihre Stärken, wo liegen mögliche Schwächen?

Es ist ziemlich unübersichtlich, wo man welche Frequenzbereiche für drahtlose Tonübertragung verwenden darf. Wir lichten das Dickicht...

Kaum ein Sound-Geräte-Hersteller, der nicht seine neuesten Recorder auf 32 Bit aufrüstet. Was bedeutet es und braucht man das?

Serien und Reihen funktionieren über das Wiedererkennen von Personen. Doch was, wenn die Schauspieler unterwegs ausgetauscht werden?

Zu den großen Ton-Herausforderungen an Filmsets gehören sich überlappende Dialoge. Wie nimmt man sowas eigentlich auf?

Für Film, Fernseh und Theatereinsätze müssen häufig spezielle Requisiten gefertigt werden. Wer macht so etwas und was sind die Voraussetzungen für diesen Beruf?