MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

Adobe KI 1 4000

Mit Adobe Firefly generierte Bilder, denen als Stilreferenz das Pappmodell eines Architekturentwurfs vorgegeben wurde

 

Nicht nur auf der Text,- und Bildebene, auch bei der Videobearbeitung macht die KI Riesenschritte. Haben wir gerade erst freudig die neuen KI gestützten Tools in Photoshop begrüßt, mit denen das Freistellen on Personen und Objekten oder etwa das Austauschen von Bilddteilen und entfernen von unerwünschten Elementen, steht der nächste Schritt vor der Türe: Adobe Firefly Video AI.

So, wie uns die KI in Photoshop lästige manuelle Maskier,- und Retuscheaufgaben abnehmen kann, so tut sie es auch in Firefly und Premiere Pro. Wer sich jetzt schon heimlich freut, dem sei gesagt, dass die Rechenleistung für 24, 25 oder gar 30 Bilder pro Sekunde natürlich massiv höher sein muss, als es beim Einsatz von KI für Standbilder in Photoshop der Fall ist. Das sollte man unbedingt im Hinterkopf behalten, wenn man sich von diversen, niedrig aufgelösten Videobeispielen verzaubern lässt.

 

Bildretusche

Adobe KI 2 4000

Von Firefly generierte Bilder mit gleichen Vorgaben wie oben, bei denen lediglich das Wort "Menschen" durch "Tiere" ersetzt wurde

 

 

Künftig kann die KI, störende Hintergrundelemente auf eine zuverlässige und hervorragende Weise aus Videoaufnahmen entfernen. Dabei ist sie auch in der Lage, inhaltliche Strukturen zu erkennen und zu berücksichtigen um die Bildlogik nicht zu zerstören.

Auch ist es möglich, bestimmte Elemente, zum Beispiel Kleidungsstücke eines Menschen oder Ausstattungsmerkmale eines Fahrzeuges hinzuzufügen und dynamisch an Bewegungen, Annäherung und Entfernung oder auch Lichtveränderungen anzupassen. Per "Generative Expand" kann man aus 4:3 Aufnahmen breitere 16:9 Aufnahmen werden lassen. Auch das bereits bekannte Text-basierte Editing hat neue, deutliche Verbesserungen erfahren.

Eine weitere spannende Funktion ist eine Funktion, die es ermöglicht, die Auflösung eines Clips zu erhöhen. Gerade Aufnahmen, die in Standard Definition augfgenommen wurden, können so besser mit HD Aufnahmen etc. zusammenmontiert werden. Man kann damit  natürlich auch HD Aufnahmen in der Bildwirkung verbessern.

Spannend auch die neuen Möglichkeiten der Farbkorrektur. Man kann es der KI überlassen, bestimmte Videoaufnahmen von der Color-Correction her an andere anzupassen, die Tageszeit oder den visuellen Grundcharakter zu verändern.

 

Animation statischer Bilder

Aus Standbildern kann die KI durch Hinzufügen von Bewegung Videos machen, dem sind natürlich gewisse Grenzen gesetzt, doch der Effekt ist durchaus erstaunlich. Die Ergebnisse erlauben es, statische Fotografien besser in Videofilme zu integrieren.

 

Tonebene

Mit Hilfe der KI will Adobe auch automatische Synchronisation möglich machen, indem gesprochene Inhalte automatisch in andere Sporachen übersetzt und dann mit der vorgegebenen Stimme in diesen anderen Sprachen als synchrone Tonspur ausgegeben werden.

Ebenfalls automatisch und in deutlich besserer Qualität als bisher sollen störende Hintergrundgeräusche, entfernt werden können, um die Verständlichkeit von Dialogen etc. zu verbessern. Verbale Stolperer, Ähs, Hms, Husten und Räuspern erkennt und entfernt die KI ebenfalls automatisch.

Zusätzlich kann die KI das sogenannte Ducking, das Absenken von Hintergrundtonebene während Dialoge oder Kommentare gesprochen werden, was bisher mühsam von Hand in der Tonspur auf der Timeline gemacht werden musste, automatisieren. Damit wird der Bereich der Nachvertonung deutlich effizienter.

 

Geschäftsmodell

Dies ist nur eine kleine Auswahl der vielen neuen Möglichkeiten, sie werden mit Sicherheit unsere Workflows verändern und vor allem bisherige manuelle notwendige Tätigkeiten automatisieren. Adobe hat bereits angekündigt, Limitierungen und ein Credits-System einzuführen, je nach Cloud Abo steht dann eine bestimmte Anzahl Credits zur Verfügung, wer mehr braucht, muss diese zusätzlich erwerben.

Höhere Auflösungen über 2000 Pixel Bildbreite sollen zudem auch mehr Credits kosten. Hoffnungen, dass man nicht verbrauchte Credits aus einem Monat in den nächsten mitnehmen kann, wurden bereits zerstört. Jeder Monat wird neu berechnet. Die neuen KI Möglichkeiten werden sich also bei den Usern auch in Form von neuen Kosten bemerkbar machen.

 

Neu im Shop

Banner Regie GK 4000

Weitere neue Artikel

Es fühlt sich seltsam an, wenn die führenden Verantwortlichen für Sicherheit bei OpenAI, dem Unternehmen von Chat GPT alle kündigen...

Es geht um mehrere hundert Millionen Euro, um welche allerlei Film-Verbände ringen, fast wie in einem Bandenkrieg

Nicht das marktschreierisch Spektakuläre, sondern das Leise, in den Menschen liegende, steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit

Adobe hat mit VideoGigaGAN eine KI- gestützte Technik angekündigt, mit der man Videos beeindruckend nachschärfen kann

Jahre nach Googles Glass schickt sich Meta an, einen neuen Schritt in Richtung Datenbrille zu gehen. Kann man mit der von Ray Ban designten Brille Filme drehen?

Premiere Pro hat ab dem 24.2-Update einige sehr nützliche Audio Tools spendiert bekommen, welche manche Tonprobleme lösen können

Passt das zusammen,- künstliche Intelligenz und Dokumentarfilm? Wird die Wahrhaftigkeit damit verwässert oder sogar verfälscht?

Wer beim Bearbeiten von Videos in Premiere Pro richtig Zeit sparen möchte, kann dies mit Shortcuts äußerst komfortabel tun...

Im Sommer soll der Film on air gehen, der Trailer der ersten Ki gestützten Romantic Love-Story macht einem eher ein wenig Angst...

Tongeschichte: In den 90er Jahren kamen mit professionellen miniaturisierten DAT Geräten wahre Meisterwerke der Ingenieurskunst auf den Markt

Wir haben mit Regisseur Victor Kossakovsky über das dokumentarische Arbeiten und seinen Film "Architekton" gesprochen

Der amerikanische Hersteller produziert seit Jahrzehnten hochwertige Profi-Funkstrecken und sogar Soundrecorder, die den Funkempfang gleich eingebaut haben