Drehbuchauszug

Drehbuch zu „Liebe, Leben, Tod“

Szene Nr. 10

Buch und Regie: Mathias Allary
eine Koproduktion mit dem ZDF

Inhalt & Infos zum Film (Allary Film, TV & Media)
Originaldrehbuch und DVD (Shop)

 

Innen/Tag

Leylas Wohnung

fc9e28d6dff751a70f9f5d951d024462.jpg

Leyla kauert barfüßig auf einem Stuhl am Fenster und schaut hinaus. Telefonklingeln. Zögernd erhebt sie sich und geht in den Korridor zum Telefon.

 

Paul:

(distinguiert, höflich)

Ich hätte ein Anliegen. Es klingt möglicherweise seltsam, aber legen Sie bitte nicht gleich auf. Könnten Sie einen Moment Ihrer Zeit erübrigen...

Leyla:

Worum geht es?

Paul:

Es handelt sich um eine wichtige Frage...

Leyla:

Ja?

Paul:

Ich weiß, im Grunde genommen geht es mich nichts an, aber ich wüsste gern, wie die Schuhe aussehen, die Sie anhaben?

Leyla:

(amüsiert)

Ich soll meine Schuhe beschreiben?

Paul:

Wenn es nicht zuviel Mühe macht...

Leyla errötet und zögert einen Moment.

Leyla:

Was soll das?

Paul:

Tragen Sie Sandalen oder geschlossene Schuhe? Sagen sie es ruhig, es ist doch nichts Schlimmes!

Leyla:

(entschieden)

Nein!

Einen Moment später:

Paul:

Und wenn Sie es für mich tun? Ich bitte Sie! Das Leben ist so trist. Sie würden mir eine große Freude machen!

Leyla:

(ein wenig streng)

Aber nur dieses eine Mal!

Sie lässt den Blick zunächst über ihre nackten Füße, dann über das Schuhregal schweifen. Beim Anblick der abgetragenen Halbschuhe und Stiefel zuckt sie mit den Schultern, schließt die Augen und beschreibt aus der Phantasie:

Leyla:

Ich trage... italienische Sandalen mit goldenen und silbernen Riemen, die sich überkreuzen und seitlich mit zwei winzigen roten Schnallen geschlossen werden...

Paul:

(vorsichtig)

Haben Sie Strümpfe an?

Leyla:

Ja, schwarze, kurze Socken.

Paul:

(beglückt)

Das war wirklich sehr nett von Ihnen. Irgendwie hab’ ich gespürt: Sie sind etwas Besonderes. Wer so eine freundliche Stimme hat, der trägt auch schöne Schuhe! Einen angenehmen Tag wünsche ich noch!

Noch ehe Leyla irgend etwas erwidern kann, hat der Anrufer aufgelegt. Das Ende des Telefonates kam für sie beinahe etwas zu abrupt. Gedankenverloren streift sie Turnschuhe über und tritt sie einen Moment später hastig wieder von den Füßen.