Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/filmschule/images/Schere.gif'

Produktion

Geld beschaffen und Filme herstellen

In diesem Bereich erläutern wir die verschiedenen Abschnitte einer Produktion.

Filmklappe

 

Los geht es mit der Planung über die Kalkulation und Finanzierung zur Vorbereitung. Neben den Kontakten mit den Fernsehredaktionen und den Förderanträgen, stehen eine Vielzahl von Verträgen auf der Agenda. Auch muss ein genauer Produktionsplan erstellt und dessen Einhaltung sichergestellt werden. Wer Filme produzieren kann, der kann wahrscheinlich auch andere Dinge, wie etwa Häuser bauen. Immer kommt es darauf an, Kosten richtig einzuschätzen, Geld aufzutreiben und sinnvoll zu verteilen, Mitarbeiter einzustellen, Materialien und Recourcen zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu haben. Und natürlich all diese Abläufe zu kontollieren.

 

Die größten Sparpotentiale eröffnen sich mit einer gründlichen und gewissenhaften Vorbereitung. Wer die Notwendigkeiten eines Drehs kennt und frühzeitig Angebote für alles einholen kann, der vermeidet Zeitnot-Entscheidungen während der Dreharbeiten, bei denen man notgedrungen fast jeden Preis akzeptiert. Anstrengend wird es dann mit der Drehphase. Wer gut vorbereitet in die Dreharbeiten geht, hat mehr Zeit und Energie für die täglich wechselnden Aufgabenstellungen. Manch einer sagt auch, dass man vor allem in der Vorbereitung gestalten kann, beim Dreh sei man dann eher bemüht, alle Unzulänglichkeiten auszubügeln. Dabei spielt auch der menschliche Faktor eine große Rolle. Motivation und Konfliktbewältigung sind zwei wichtige Pole dieser Produktionsphase.

 

Wichtig sind auch technische Hintergründe, nur wer seine Produktionen auch international verwerten kann, schöpft alle denkbaren Verwertungswege aus. Doch welche Formate sind hier am sinnvollsten? Wie bedeutsam ist das richtige HD-Format, welche Vorteile bringt noch der Film? Auch der ganze Papierkrieg verliert rasch seine Schrecken, wenn Drehplan, Dispo und Tagesbericht sinnvoll aufeinander aufbauen. Das MS-EXCEL-Plug-In "MoviePlan" erleichtert diese Arbeitsbereiche für Produktions- und Aufnahmeleiter erheblich. Ist der Dreh erfolgreich überstanden, dann ist hoffentlich noch genug Zeit für Postproduktion und vor allem die Vermarktung.

 

Ja, und während man all das tut, sollte parallel bereits an anderen Projekten entwickelt und finanziert werden, damit man wenn der eine Film fertig ist, nicht in ein tiefes Loch hinein fällt und jahrelang nichts Neues drehen kann.

 

Weitere Kapitel im Bereich Produktion

Natürlich benötigen Produzenten, Produktionsleiter, Herstellungsleiter und Aufnahmeleiter auch jede Menge technisches und gestalterisches Hintergrundwissen.

 

Hier finden Sie unter Filmgestaltung, Kamera, Licht, Regie, Schauspiel, Ton und Postproduktion wichtige Basics.

 

Seminaristen aufgepasst: Vollständige Kalkulationen und Dateidownloads erhalten Sie im Online-Seminar Produktion.