MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

 

Medientage 2017

„Media, Trust, Machines – Vertrauen in der neuen Mediengesellschaft.“ Unter diesem Motto stehen die diesjährigen 31. Medientage, die vom 24. bis 26. Oktober 2017 in München stattfinden.

 

Dabei steht ein Thema im Fokus, das besonders für den Journalismus unerlässlich ist. Nachdem in den letzten Jahren das Vertrauen in Nachrichten und journalistische Inhalte unter dem technologischen Wandel stark gelitten hat, gilt es nun das Vertrauen des Publikums zurückzugewinnen. Gleichzeitig wird es wohl auch für die Medienunternehmen immer wichtiger zu vertrauen - und zwar in künstliche Intelligenzen.

 

In dem dreitägigen Kongress referieren und diskutieren Köpfe der deutschen und internationalen Medienlandschaft über aktuelle Entwicklungen. Vertreten sind die verschiedenste Medienbereiche wie TV, Radio oder Onlineformate. Dabei sind die Sprecher und Gäste größtenteils Business-Leute, wie Vorstände und Chefredakteure. Die Teilnehmer des Medientage-Gipfels sind dieses Jahr Anke Schäferkordt, CEO der Mediengruppe RTL Deutschland, die Bayerische Wirschaftsministerin Ilse Aigner, Pulitzer-Preisträger Bill Adair sowie weitere Vertreter von ARD, BBC, BILD, BuzzFeed, Facebook, Hubert Burda Media, ProSiebenSat.1 und SPIEGEL ONLINE. Moderiert wird das ganze von Klaas Heufer-Umlauf.

 

Außerdem sind auch Film- und Fernsehproduzenten sowie Schauspieler zu Gast. Dieses Jahr kommt unter anderem Filmproduzent Quirin Berg ("Who am I", "Willkommen bei den Hartmanns") und Schauspielerin Maria Furtwängler, die sich für die bessere Sichtbarkeit von Frauen einsetzt. Die finnische Produzentin Hyppe Salmi referiert über Serientrends in Europa.

 

Die Medientage dienen dem professionellen Austausch und bieten sich zum Netzwerken an. Das Messeticket ist jedoch sehr teuer, weshalb sich für Schüler, Studenten und Absolventen eher der freie Bereich des Mediencampus Bayern lohnt. Dort sind verschiedenste Medien und Hochschulen vertreten und die Vorträge, Aktionen und Workshops kostenlos. Auch die Immersive Media Area ist im kostenfreien Bereich der Messe zugänglich. Dort geht es um die Themen Virtual Reality, Augemented Reality und 360-Grad-Medien. Die Geräte können von den Besuchern auch direkt ausprobiert werden.

 

 

 

von Daniela Magnani Hüller

 

Neu im Shop

Banner Regie GK 4000

Weitere neue Artikel

Sie fallen auf, im wirklichen Leben und erst recht bei Film und Fernsehen. Was erzählen rote Haare über die Filmfiguren?

Was steckt hinter den Begriffen,- was macht die Sensor-Bauweise so besonders und wann lohnen sich die Mehrkosten?

Drohnenpiloten müssen sich während der Fussball Europameisterschaft an noch striktere Beschränkungen halten, als sonst. Was muss man beachten?

Eis zu essen ist nicht nur ein kulinarisches und sinnliches Vergnügen, es hat auch jede Menge Kinofilme inhaltlich und emotional bereichert...

Die Blackmagic URSA Cine Immersive soll stereoskopische Aufnahmen für Apples Vision Pro liefern. Ein neuer Anlauf in Sachen 3D...

Wer sein Team mit einem besonderen Dessert überraschen möchte, kann mit einem Walnusskuchen bei Schauspieler*Innen und Team punkten.

Es sind sehr besondere Filme, Reihen und Serien, in denen die Schwerkraft überwunden wird. Und obwohl VFX vieles kann, wird häufig noch real gebaut...

Kaum sind LED Scheinwerfer an den Filmsets dieser Welt etabliert, da irritieren Warnmeldungen über mögliche Gefahren

Promis wie Kevin Costner und Francis F. Coppola haben ihre Ersparnisse in Filme gesteckt. Ist sowas sinnvoll, um seine ersten Filme realisieren zu können?

Es fühlt sich seltsam an, wenn die führenden Verantwortlichen für Sicherheit bei OpenAI, dem Unternehmen von Chat GPT alle kündigen...

Es geht um mehrere hundert Millionen Euro, um welche allerlei Film-Verbände ringen, fast wie in einem Bandenkrieg

Nicht das marktschreierisch Spektakuläre, sondern das Leise, in den Menschen liegende, steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit