Workshop Drehbuch

Dozent: Roland Zag, Teilnehmeranzahl: 5-8 Personen

 

"The Human Factor" Buch.jpg

 

Emotional stimmiges Drehbuchschreiben

Wie erklärt sich die emotionale Kraft erfolgreicher Filme? Wie funktioniert die geheime Sprache der Gefühle in Kino und TV?

 

Was macht ein Drehbuch emotional wirkungsvoll? Jede Geschichte weckt im Zuschauer unbewusste Wünsche und Erwartungen - zwischen Story und Publikum entsteht ein stillschweigender Vertrag. Wird dieser von den Autoren erfüllt, trifft das Drehbuch auf emotionale Resonanz. Wird er verletzt, geht der Kontakt mit den Zuschauern verloren.

 

Der Workshop zeigt, welche Voraussetzungen Autoren erfüllen müssen, um ihr Workshop_Drehbuch.jpgauf der menschlichen Ebene zu erreichenPublikum .

 

Anhand von Videobeispielen und Drehbuchauszügen und praktischen Übungen soll im Workshop gezeigt werden, dass emotionales Erleben von Geschichten auf allgemein menschlichen Konstanten beruht.

Grundlage sind ungeschriebene Gesetze der Zugehörigkeit und des Gebens und Nehmens. Dabei lassen sich die im Zuschauer angesprochenen Gefühlsqualitäten in acht Gewissenskreise differenzieren.

 

Das hier vorgestellte System von emotionalen Auslösern liegt praktisch allen großen Filmerfolgen zugrunde. Die Kenntnis dieser Prinzipien hilft, eigene oder fremde Drehbücher emotional stimmiger zu machen und geeignete Stoffe von ungeeigneten klar zu unterscheiden.

 

Workshopinhalte:

  • Der Publikumsvertrag und seine Paragraphen
  • Die Regeln der emotionalen Logik und ihre Anwendung
  • Empathieentwicklung
  • Welche Faktoren wirken verstärkend, welche schwächend?
  • Gestaltung plastischer Figuren durch Schichtung mehrerer Bindungsebenen
  • Treue der Figuren zu sich selbst

 

Voraussetzungen:

 

Erste Drehbucherfahrung

Der Workshop wendet sich an alle, die an der Entstehung von Drehbüchern interessiert oder beteiligt sind, also Autoren, Produzenten, Dramaturgen, Redakteure, Regisseure usw.

Bei Interesse kontaktieren Sie uns, dann können wir Terminwünsche koordinieren. Mail ans Movie-College bitte an: office(at)movie-college.de 

 

Zu den Informationen über die Teilnahmegebühr und zum Anmeldeformular