Setpraxis

Amulett der Regisseure

Das Glas, welches Regisseure oder Kameraleute um den Hals hängen haben, ist ein so genanntes Kontrastglas. Da das Scheinwerferlicht am Set recht hell ist und das menschliche Auge eine andere Kontrastwiedergabe als Filmmaterial hat, kann man, wenn man durch solch ein Filterglas schaut, die Kontrastverhältnisse wie sie auf Film sind, simulieren.

Für Video ist solch ein Glas nicht so wichtig, kann man doch die Lichtwirkung auf einem Kontrollmonitor begutachten. Es gibt die Gläser von verschiedenen Herstellern, unter anderem von Kodak. Preis liegt bei ca. 80,- DM. Weitere nette Accesoires zum umhängen sind auch Motivsucher oder Bluescreen Betrachtungsglas. Aber das ist wieder eine andere Geschichte...

Movie-College-Team
 
 

Genehmigung für Dreharbeiten im öffentlichen Raum

 
Wenn es sich um ein kommerzielles Projekt handelt oder in irgendeiner Form der öffentliche Raum behindert wird (Fußgänger, Fahrzeuge etc.), so braucht man eine Genehmigung.

Für Hobbyaufnahmen, die keinen behindern, braucht man keine Genehmigung.

Movie-College-Team
 
 

Große Räume für die Dreharbeiten (z. B. für Science-Fiction-Landschaften)

 
Jetzt wo viele Zechen geschlossen sind, stehen viele Hallen leer. Diese Hallen sind nicht in gutem Zustand, da sie aus Kostengründen nicht renoviert werden. Einige Städte (oder die Zechen selbst) sind bereit diese Hallen zur Verfügung zu stellen, auch kostenlos. Sie sollten in einer Stadt nachfragen in der die Zeche(n) schon lange nicht mehr in Betrieb ist/sind.
Simon Boyks
 

m Verlauf der Schulreform wurden viele Grund- und Hauptschulen geschlossen. Besonders in den ländlichen Gebieten. Versucht doch einmal – dort in eine Turnhalle reinzukommen. Ich habe gute Erfahrung damit gemacht. Einfach Anfrage beim Bürgermeister oder dem Gemeinderat starten – und meistens lassen die einen gerne in die Halle. Bei mir hat es jedenfalls ohne Probleme funktioniert.

Stenn
 
 

Nummerierung der Einstellungen

 
Üblich ist folgende Beschriftung: Szenennummer/Einstellungsnummer/Take (Wiederholung). Die Szene 10 wird zum Beispiel in 3 verschiedene Einstellungen aufgelöst. Und wenn wir dann die dritte Einstellung drehen und diese zum 5ten mal wiederholen, steht auf der Klappe: 10-3-5 und die Ansage (für den Ton) lautet: Zehn Drei die Fünfte. Wichtig ist, dass die Amerikaner Szene und Wiederholung gleichermaßen mit Take bezeichnen. Entsprechend steht auf vielen Klappen (auch auf der Movie-College-Klappe) Scene/Take/No. Die Reihenfolge bleibt die gleiche: Scene=Szenen, Take=Einstellung, No.=Wiederholung.
 
Movie-College-Team