Tech-News

What´s New?

CMOS-Chip.jpg

Große CMOS-Einchip-Lösungen kommen in hochwertigen Kameras zum Einsatz.

Lange hat es gedauert, bis wir uns entschlossen haben, auf Drängen zahlloser User eine neue Sektion im Movie-College zu eröffnen, in der wir nicht nur Grundprinzipien aus Film, TV und Medien erklären, sondern ganz konkret technische Geräte für die kreative Film- und Tonarbeit vorstellen.

Zu häufig kamen Fragen zu brandaktuellem Equipment, zu technischen Hintergründen, zugehörigem Grundlagenwissen und mehr.

Wir besuchen für Sie Fachmessen, analysieren Neuvorstellungen der Industrie und versuchen, die besonders spannenden Entwicklungen und Produkte für Sie gut verständlich und übersichtlich darzustellen.

 

Wissen, worauf es ankommt

Nein, wir lassen Sie nicht wie die meisten Technik-Portale mit Fachchinesisch und Unverständlichem alleine. Selbstverständlich werden Sie von den Verlinkungen zu den Erklärungsseiten verschiedenster technischer Begriffe profitieren, ein entscheidender Vorteil dieser Online-Filmschule mit über 5000 Fachkapiteln.

Folgen Sie einfach dort, wo Sie mehr über die Hintergründe erfahren wollen, dem Link und holen Sie sich all die Infos, die Sie brauchen.

In absehbarer Zeit werden wir zudem an dieser Stelle neben Produktvorstellungen auch ausführliche Tests veröffentlichen.

Wohin die Reise geht

 

Kamera

Manche Entwicklungen scheinen vorgezeichnet, so sind die Tage (Jahre) des chemischen Films wohl gezählt, immer mehr Filmkameras, die man vor Kurzem noch für teures Geld mieten musste, werden inzwischen für kleines Geld versteigert und auch die Zahl der klassischen Film-Kopierwerke nimmt immer mehr ab. Die Zukunft wird digital, auch wenn der digitale Film bisher in keiner Weise mit den enormen Lebenszeiten analoger Filmkopien mithalten kann.

Mehr dazu hier

 

Ausstellung neuer Optiken

Spannende Entwicklungen betreffen sowohl die Auflösung der Bildwandler, den Kontrastumfang, den sie verarbeiten können, und natürlich auch die Farbtiefe und die Datenrate, mit denen man aufzeichnen kann. Lichtfeldkameras wollen die Entscheidung, wo die Schärfe einer Aufnahme liegt, in die Postproduktion verlagern.

Auch 3D wird weiterhin ein Thema bleiben, auch wenn sich hier und da auch etwas Ernüchterung breit macht. Teuer, weil aufwändig in der Produktion bleiben wohl weiterhin hochwertige, lichtstarke Festoptiken.

 

Support

In kaum einem anderen Bereich sind die Innovationen so stark durch Anwender geprägt wie im Filmbereich. Zahlreiche Entwickler von Filmzubehör kommen aus der Praxis, sind Kameraleute oder Beleuchter. Die optimierte Kameraführung, ganz gleich ob per Dolly, vom Stativ, Kran oder der Steadicam und all ihren Derivaten bleiben weiterhin im Focus.

 

Ton

Und auch im Ton ist die Uhr nicht mehr zurück zu stellen: Es wird digital aufgenommen, immer mehr digitale Mikrofone kommen auf den Markt und auch das gute alte Magnetband, selbst wenn darauf digital aufgezeichnet wurde, stirbt langsam aus.

Auch alles rund um Licht und Beleuchtung findet sich auf der Filmtechnik-Messe.

Herausforderungen liegen hier etwa in neuen Funkstrecken, wenn die bisherigen ab 2015 ausrangiert werden müssen, in Mikrofonen mit noch besserer Richtwirkung, Mischpulten und Rekordern mit hochwertigen Vorverstärkern usw.

 

Licht

Ob Keramik-Brenner oder LED-Licht, die neuen Konkurrenten der bisherigen Scheinwerfer erleichtern die Arbeit der Kameraleute und Beleuchter ganz erheblich.

Neueste Leuchtmittel erlauben effizientere, stromsparende Produkte und leichtere Anpassung an unterschiedlichste Farbtemperaturen.

 

Postproduktion

Mischautomationen, mächtige Bild- und Tonschnittprogramme, bezahlbare Farbkorrektursysteme und mehr erleichtern das professionelle Arbeiten zunehmend. Die gefallenen Preise für Festplatten erleichtern es, die immer größer werdenden Datenmengen von HD-Codecs sinnvoll zu nutzen. Und die immer leistungsfähigeren Prozessoren der Rechner erlauben es, komplexe Aufgaben in Echtzeit zu erledigen.

All diese Entwicklungen haben zu einer großen Demokratisierung der Produktionsmittel geführt. Wo früher millionenschwere Investitionen notwendig waren, können auch kleine Firmen sich heute Equipment zulegen, mit dem professionell gearbeitet werden kann.

 

Kommentare (0)

500 Zeichen verbleiben

Cancel or