Blick auf das eigentliche Problem

 

Der an der HFF München studierende Wolfram Huke war mit seinem dritten Film auf dem DOK.Fest München 2013. Der Film ist eine Art Selbstversuch, dem Problem seines Lebens auf die Schliche zu kommen: Er ist 31 und hatte noch nie eine Freundin.

 

Kurzauf beschließt Huke, ein Jahr lang eine Kamera mit sich durch sein Leben zu führen. Was ihm dabei alles passiert ist, welche Begegnungen er hatte und ob er nun es geschafft hat, die Liebe seines Lebens zu finden, sieht man in Hukes Dokumentarfilm "Love Alien".

 

In unserem Interview spricht er über seinen neuen Film, klärt allgemeine Fragen zum Dokumentarfilm und erteilt jungen Filmemachern so manchen Ratschlag.

 

 

Workshops 2019

Viel Kreatives vor? Mit Movie-College Hands-On Workshops Filmlicht, Filmton/Location Sound, Kamera, Drehbuch u.v.a, kann man sein Knowhow spürbar verbessern und stärkere Filme machen.