VR Interface

 

Oculus hat seine Software generalüberholt und bietet mit der Version 2 den Usern mehr Komfort in VR. Dabei wurden Bereiche der sozialen Interaktion oder auch dreidimensionaler Räume deutlich überarbeitet und ein virtueller Desktop erleichtert es, andere Bereiche des PCs auf einfache Weise bedienen zu können. Viele Dinge, die bisher umständlich waren, sind in das Interface integriert.

 

Virtuelle Zusammetreffen von bis zu acht Personen sollen künftig möglich sein. Auch für die PCs ist die Software nützlich, braucht sie angeblich weniger Recourcen als die bisherige Version. Das neue Interface soll dazu beitragen, dass sich die User länger in VR Räumen aufhalten wollen.

 

Attraktive Urlaubsorte werden sehr gerne für Filmdrehs genutzt, doch es gibt Kostenfaktoren, die rasch das Budget belasten können

Tipps und Tricks für das optimale Anbringen von Lavalier-Mikrofonen

Adobe hat eine kostenlose "Best Practice" Anleitung als PDF für Editor*Innen veröffentlicht, die mittellange und lange Filme schneiden

Spitzenleistungen aktueller Fotografie zeigt das Festival vom 6. Juni bis zum 16. Oktober in Baden bei Wien

Sie sind weit mehr als nur ein Sprungbrett für Nachwuchsfilmer, sie feiern ein besonderes Genre, die kurze Form...