Regisseur Takuro Nakamura

Der Regisseur stellte seinen Film "West North West" auf dem Münchner Filmfest als europäische Premiere vor.

Der japanische Regisseur hat sich an ein schwieriges Thema, eine Dreiecksgeschichte zwischen Frauen, herangewagt. Die eigene Erziehung und natürlich die Grenzlinien welche die Gesellschaft um sie herum zieht, belasten die Gefühle.

 

Nakamura erzählt sehr stark auf den Gesichtern, nutzt sie als Flächen für Emotionen und Verwirrung. Er erreicht damit eine hohe emotionale Dichte und Präsenz der Hauuptfiguren. Die Kameraführung unterstreicht die Unterschiedlichkeit der Protagonistinnen von der übrigen sie umgebenden Welt.

 

Sein Film lief erfolgreich unter anderem auf dem Busan-International Filmfestival.

 

Im Interview mit dem Movie-College spricht der Regisseur über seine Arbeit an dem Film, die Themenfindung, Casting und die Umsetzung. Außerdem gibt er ein paar Tipps für Nachwuchsregisseur-e / -innen.

 

 

Attraktive Urlaubsorte werden sehr gerne für Filmdrehs genutzt, doch es gibt Kostenfaktoren, die rasch das Budget belasten können

Tipps und Tricks für das optimale Anbringen von Lavalier-Mikrofonen

Adobe hat eine kostenlose "Best Practice" Anleitung als PDF für Editor*Innen veröffentlicht, die mittellange und lange Filme schneiden

Spitzenleistungen aktueller Fotografie zeigt das Festival vom 6. Juni bis zum 16. Oktober in Baden bei Wien

Sie sind weit mehr als nur ein Sprungbrett für Nachwuchsfilmer, sie feiern ein besonderes Genre, die kurze Form...