Das beliebteste Universalwerkzeug in Sachen Video Abspiel beherrscht in seinem neuesten Upgrade sogar 4K und 8K in bis zu 10Bit und auch den deutlich größeren Dynamikumfang in HDR.

 

Die Version 3.0 bietet die neuen Features für alle Betriebssysteme an und erweitert damit die ohnehin schon große Anzahl an abspielbaren Formaten erheblich.

 

Die Macher des universellen Open-Source Players sind so stolz auf ihr Upgrade, dass sie ihm sogar einen Namen verpasst haben. In Anlehnung an Terry Pratchett's "Lord Vetinari" Nennen sie den neuen Release "Vetinari".

 

Und natürlich haben sie auch fortgeschrittene Virtual-Reality Fähigkeiten in das Programm integriert. Diese umfassen auch den Tonbereich, denn verschiedenste Rundum-Sound Codecs wie Ambisoncics erlauben auch akustisch die perfekte 360 Grad Illusion.

 

Der direkte Download der Software ist auf der Homepage von VLC möglich: https://www.videolan.org/vlc/releases/3.0.0.html

 

Attraktive Urlaubsorte werden sehr gerne für Filmdrehs genutzt, doch es gibt Kostenfaktoren, die rasch das Budget belasten können

Adobe hat eine kostenlose "Best Practice" Anleitung als PDF für Editor*Innen veröffentlicht, die mittellange und lange Filme schneiden

Spitzenleistungen aktueller Fotografie zeigt das Festival vom 6. Juni bis zum 16. Oktober in Baden bei Wien

Sicher nicht die ganze Zukunft, doch ein paar kleine Einblicke gewährt das Event im Münchner Kongresszentrum des Deutschen Museums

Sie sind weit mehr als nur ein Sprungbrett für Nachwuchsfilmer, sie feiern ein besonderes Genre, die kurze Form...