Fritz Gerlich19 2000

 

Während des Münchner Filmfests wurde der katholische Fritz Gerlich Filmpreis verliehen. Er ging an "What You Gonna Do When The World´s On Fire?".

 

Der Dokumentarfilm von Roberto Minerwini machte aus der ursprünglichen Absicht, einen Film über die Musik der 30 er Jahre in Louisiana zu drehen, einen Film darüber, wie viele Afro-Amerikaner von der Polizei und Anhängern des Ku Klux Klans ermordet wurden. Der Film ist in Schwarzweiß und macht zugleich deutlich, wie sehr die damaligen Rassenkonflikte trotz historischer Distanz auch aktuelle Realität sind.

 

Damit ist dem Regisseur und seinem Produzenten Paolo Benzi ein mutiger, berührender Film gelungen. Wir gratulieren!

 

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und von der TELLUX Beteiligungsgesellschaft mbH München gestiftet.

 

Warum sind manche Seriendrehbücher schwächer als andere und warum stürzen sogar anfänglich starke Serien in den weiteren Staffeln ab?

Es klingt ganz harmlos, doch der Job ist sehr verantwortungsvoll und nicht ohne Tücken. Wir haben genauer hingeschaut...

Was kann man tun, um in Webcam Situationen nicht wie ein Troll oder Zombie auszusehen? Das richtige Licht hilft...

Worauf muss man bei Handgriffen (Handles) achten, um sauber aus der Hand drehen zu können?

Ein Gefühl ist noch lange kein Film... kann man eigene Geschichten in Drehbücher einbauen? Und wenn ja, wie?