So kurz hat wahrscheinlich noch niemand eine Förderung geleitet: Gerade erst den Job beim FFF angetreten, ist Dr. Carolin Kerschbaumer auch schon wieder fort. Das gibt es wohl auch nur in Bayern, dass Jemand gerade erst die Geschäftsführung einer der größten deutschen Filmförderungen antritt um sogleich auf Ruf des frisch gekürten Ministerpräsidenten in die Staatskanzlei aufzurücken.

 

Dort ist sie künftig Ministerialdirigentin und Leiterin der Abteilung Digitales und Medien. Das Thema Film wird also auch dort weiterhin auf ihrer Agenda stehen.

 

Nun ist sie also wieder zu besetzen, die Stelle der Leitung beim FFF Bayern, aktuell wird die Förderung kommissarisch geleitet, man darf gespannt sein, wer nun nachrücken wird, hinter den Kulissen wird vermutlich einmal mehr eifrig diskutiert.

 

Es bleibt also spannend in Bayern und man kann nur hoffen, dass die Neubesetzung beim FFF nicht allzu politisch betrieben wird, auch kein Stratege auf Bedeutungssuche sondern vielleicht sogar Jemand aus der Branche mit "Herz und Verstand", wie man so schön sagt, die Aufgabe übernehmen wird.