Nach dem überraschenden Tod des früheren Viennale-Leiters Hans Hurch hat nun die gebürtige Italienerin Eva Sangiorgi die Leitung übernommen. Sie wird die nächste Viennale vom 25.10. bis 8.11. leiten. Sie wurde unter 30 internationalen Bewerbungen ausgewählt. Damit wird die internationale Perspektive des Wiener Filmfestivals stark betont.

 

Sangiorgi hatte die vergangenen sieben Jahre das Festival Ficunam in Mexiko-Stadt geleitet. Zu Ihren Plänen einer Erneuerung des Festivals gehört die Aufhebung der Trennung von Spiel,- und Dokumentarfilm. Gesprächsrunden an jedem Abend sollen mehr Kontakt zwischen Machern und Publikum herstellen. Das Festival soll weiterhin ohne Wettbewerb durchgeführt werden.

 

Sangiorgi spricht bereits Italienisch, Spanisch, Englisch und Französisch, nun wird noch Deutsch als weitere Fremdsprache folgen.

 

Auf dem Münchner Filmfest hat der neue Film von Marcelo Gomes, "Paloma" Weltpremiere

Bei bestem Sommerwetter kamen die Filmbranche, Politprominenz und viele Gäste in die Isar-Philharmonie

Nach zwei schwierigen Corona-Jahren will das Münchner Filmfest wieder in gewohnter Form begeistern...

Spitzenleistungen aktueller Fotografie zeigt das Festival vom 6. Juni bis zum 16. Oktober in Baden bei Wien

Film und Musik gehören häufig zusammen,- ganz besonders bei Biopics über legendäre Musiker*Innen