Es ist der zweite tödliche Stuntunfall innerhalb weniger Wochen bei einem amerikanischen Blockbuster. Diesmal starb eine Stuntfrau aus New York am Set von "Deadpool 2". Die Stunfrau verlor bei einem Stunt die Kontrolle über ihr Motorrad und raste in die Fensterscheibe eines Gebäudes. Da die Rolle es verlangte, trug sie keinen Schutzhelm. Der Film entsteht unter der Regie von David Leitch, der sich entsetzt über die Tragödie äußerte.

 

Die Dreharbeiten, die in Kanada stattfinden, wurden unterbrochen. Der Vorfall ist nicht der erste im Sommer 2017. Bereits am Set von "Walking Dead" verstarb ein Stuntman. Und erst einen Tag zuvor wurde ein Stuntunfall von Tom Cruise am Set von "Mission Impossible 6" gemeldet, bei dem Cruise verletzt wurde.

 

Die Filmstudios sollten dringend ihre Policy an Filmsets überdenken. In Zeiten, in denen man fast alles synthetisch im Compositing herstellen kann, müssen derartige Risiken an Filmsets wirklich nicht mehr eingegangen werden.

 

Unsere Sehgewohnheiten ändern sich,- wohin wird sich das immer beliebtere Streaming wohl entwickeln?

Die bei ihrer Einführung gescholtene Kamera hat sich inzwischen spürbar verbessert. Sie kann eine Menge und kostet deutlich weniger...

Was tun, wenn die Systemfestplatte zu klein wird und man die Inhalte auf eine größere Platte klonen möchte?

Robert Herlth war einer der wichtigsten und kreativsten Szenenbildner des frühen Deutschen Films

Nach zwei schwierigen Corona-Jahren findet das Internationale Filmfestival in Cannes wieder fast wie gewohnt statt...